Stadtteile
Sülldorf (18. November 2020, PM) · Vom 5. bis 16. November riefen REWE und nahkauf zur Unterstützung der Ta­feln auf, die in Corona-Zeiten besondere Heraus­for­derungen zu meistern haben. Die Sülldorfer Tafel wurde beispielsweise kurzerhand an die Martin Luther-Kirche in Iserbrook verlegt. Für ihre Aktion haben die Super­märkte in Absprache mit der Tafel Deutschland e.V. Papier­tüten mit jeweils sieben lang haltbaren Lebensmitteln ge­packt. Diese konnten die Kunden für 5,– Euro kaufen und gleich vor Ort der Organisation zur Verfügung stellen. Insge­samt kamen somit durch die Aktion gespendete Lebens­mit­tel im Gesamtwert von 2,53 Millionen Euro zusammen. Auch der nahkauf-Markt in Sülldorf beteiligte sich an der Aktion. Hier kamen immerhin fast 500 Euro an Spenden zusammen! Ferdi Karol, In­haber des nahkauf-Marktes in Sülldorf, bedankt sich bei allen Kunden für die großartige Resonanz!
Rissen (17. November 2020, PM) · Gute Nachrichten vor dem Weihnachtsfest: Trotz der aktuellen Corona-Situation wird auch in diesem Jahr der traditionelle und beliebte Wildfleischverkauf im Klövensteen stattfinden. Allerdings ist eine vorherige Online-Anmeldung notwendig. Nur damit kann ein sicherer und verantwortungsvoller Verkauf unter Corona-Umständen gewährleistet werden.
Der Wildfleischverkauf wird ab dem 5. Dezember 2020 in der Revierförsterei Klövensteen im Eingangsbereich des Wildgeheges stattfinden. (Anschrift: Wildgehege Klövensteen, Sandmoorweg 150, 22559 Hamburg). Angeboten wird wie immer fertig portioniertes Wildfleisch von Rothirsch, Damhirsch, Reh und Wildschwein aus Hamburgs Wäldern.
Iserbrook (5. November 2020, Markus Krohn) · Ein 63-Jähriger Mini-Fahrer hat gestern Abend einen Peugeot Boxter quer über die Gegenfahrbahn in einen Garten geschoben. Der Fahrer des Minis stand unter Alkoholeinfluss. Bei dem Unfall gestern Abend gegen halb acht auf der Sülldorfer Landstraße entstand erheblicher Sachschaden.
Osdorf (2. November 2020, PM) Bei einem Verkehrsunfall ist Montagnachmittag eine 48-jährige Radfahrerin schwer verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes West befuhr ein 82-Jähriger mit seinem Mercedes die Straße Rugenfeld in Richtung Isfeldstraße und bog an der Kreuzung Rugenfeld Ecke Osdorfer Landstraße nach rechts in die Osdorfer Landstraße ab.
Bahrenfeld (3. November 2020, PM) ·  Die Dahliensaison ist vorbei: Bedingt durch die herbstliche Witterung, mit feuchten Niederschlägen und fallenden Temperaturen, geht die Dahlienzeit zu Ende. Seit Dienstag, den 3. November 2020, ist der Dahliengarten im Altonaer Volkspark für dieses Jahr geschlossen. Die Dahlien werden jetzt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofes Altona abgeräumt und wintersicher eingelagert, damit sie auch im kommenden Jahr wieder aller Pracht erblühen können. Das Bezirksamt Altona freut sich bereits heute auf regen Besuch im Spätsommer des nächsten Jahres.

Rissen (2. November 2020, PM) · Corona-Pause in Rissens Wildpark. Aufgrund der geltenden Eindämmungsverordnung muss das Wildgehege Klövensteen mit seiner Waldschule bis auf Weiteres seine Pforten schließen.

Othmarschen (2. November 2020, PM) · Nach der derzeitig gültigen Verordnung hat der Hamburger Senat am 30. November 2020 entschieden, dass Bildungsinstitutionen wie die Hamburger Volkshochschule geöffnet bleiben. Das Schutzkonzept der VHS – u.a. maximal 6–8 Personen pro Kurs, Abstandsmarkierungen, regelmäßiges Lüften – funktioniert gut. Bislang ist keine Ansteckung mit Covid-19 an der VHS bekannt. Auch Bildungsurlaube, Integrationskurse und Prüfungen finden statt. Im Laufe der nächsten Woche kann das Winterprogramm mit rund 850 neuen Kursen gebucht werden, die im Januar 2021 starten.
Blankenese (2. November 2020, PM) · Wer zuhause Schmuck oder Goldmünzen liegen hat, aber nicht trägt, erhält jetzt direkt in Blankenese Bares für seine Schätze! Daniel Karway hat direkt am Blan­keneser Marktplatz sein Geschäft und zahlt den Wert sofort in bar aus. Egal, in welcher Form. Karway kauft Gold und Silber als Barren oder als Zahngold, Münzen, Silber-Besteck und versilbertes Be­steck, Diamanten, Brillanten, Farbedelsteine sowie Platin und Palladium. Die Prüfung und Be­wertung erfolgt direkt vor Ort.
Der Verkauf von nicht mehr getragenem Goldschmuck kann sehr lukrativ sein. Manchmal gibt es Werte, die in den Schubladen schlummern, aber umgewandelt in Bargeld viele Wünsche erfüllbar machen. Gerade jetzt lohnt sich der Verkauf, denn die für Gold und Silber gezahlten Preise sind immer noch sehr hoch.
Sülldorf (2. November 2020, PM) · Neueröffnung auf dem Hof Timmermann: „Zum Schnüf­fel“ hat Christin Hofmann ihren neuen Hundesalon genannt. Denn hier schnüffeln Ihre Lieb­linge gerne! Im neuen Süll­dor­fer Hundesalon sind aber nicht nur die vierbeinigen Freunde willkommen, sondern auch Frauchen oder Herrchen. „Mir ist wichtig, dass die Tiere Vertrauen gewinnen“, sagt die Hundefriseurin. „Dann freuen sich auch meine menschlichen Kunden…!“ meint Hofmann. Sie bietet eine liebevolle Behand­lung für alle Rassen an, bittet aber zuvor um Termin­ab­sprache.
Christin Hofmann ist eigentlich Make-up Artist und frisierte zunächst nur ihren eigenen Havaneser-Malteser, der auf den Namen „Polly Müller“ hört, und Hunde von Freunden und Bekannten. Erst vor ein paar Wochen wagte sie den Schritt in die Selbständigkeit. Nach erfolgter Schulung zur Hunde­friseurin steht sie jetzt auch für Kunden aus Sülldorf und Um­ge­bung gerne zur Verfügung. Schnuppern Sie doch mal ’rein!
Nienstedten/Bahrenfeld (2. November 2020, PM) · Vor dem Hintergrund, dass Georg Bonne vom Staatsarchiv im Rahmen der Untersuchung zur Bela­stung von Straßennamen mit NS-Vergangenheit be­trachtet wurde, hat die Arbeitsgruppe Verkehrs­flä­chenbenennung des Aus­schusses für Kultur und Bildung der Bezirksver­sammlung Altona im Juli 2020 die Bürgerinnen und Bürger im Bezirk dazu aufgerufen, Vorschläge zur Umbe­nen­nung der Georg-Bonne-Straße in Nienstedten und des Bonne­parks in Bahrenfeld einzureichen. Daraufhin gingen knapp 170 Vorschläge ein. Die Ar­beits­gruppe schlägt aus diesen Einsendungen nun die Benen­nung der Straße und des Parks nach zwei Frauen jüdischen Glaubens vor, die zur NS-Zeit unter dem Regime litten.
Die Georg-Bonne-Straße soll demnach nach der Schrift­stellerin und Armenpflegerin Sophie Rahel Jansen aus Blankenese und der Bonnepark nach der Theaterwissen­schaft­lerin Käthe Starke-Goldschmidt aus Nienstedten benannt werden.
Seite 9 von 71

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.


Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode