Stadtteile
Blankenese (19. November 2020, Konrad Matzen) · Advent ist die Zeit der Tra­ditionen. In keinem anderen Handwerk geht es so turbulent zu wie im Bäcker­handwerk. In den Wochen vor Weihnachten herrscht in den Backstuben der Deut­schen Innungsbäcker Hochbe­trieb. Der Stolz vieler Bäcker ist ihr Weihnachts­stol­len. So auch in der Bäckerei Körner in der Blankeneser Landstraße. Hier duftet es schon seit Wochen nach Rosi­nen, Marzipan und Man­deln… seitdem bietet Inhaberin Sabine Möller wieder ihre unterschiedlichen Christ­stollen an – vom Oran­gen-Quark­stol­len, der zu einer schönen Tra­di­tion in den Elbvororten geworden ist, bis zum Blankeneser Kirchen­stol­len, von dem nur noch wenige Exemplare verfügbar sind.
Othmarschen (19. November 2020, PM) · Sowohl in Blankenese als auch in Othmarschen gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Adventskalender, dessen Erlös sozialen Zwecken in den jeweiligen Stadtteilen zugute kommt. Das Prinzip bleibt auch in Corona-Zeiten gleich: Jeder Kalender kostet wie gewohnt 10 Euro und hinter jedem Türchen verbergen sich interessante Tipps, anregende Geschichten und Preise, die ebenfalls von lokalen Unternehmen gespendet wurden.
Aufgrund der Coronasituation haben die Teams von Othmar­schen und Ottensen in diesem Jahr ihre Kräfte gebündelt und einen Gemeinschaftskalender aufgelegt.
Othmarschen (19. November 2020, Markus Krohn) · Jedes Jahr fördert die Ham­burger Sparkasse mit Gel­dern aus dem Lotterie­spa­ren auch kleinere lokale ge­meinnützige Organisa­tio­nen und Vereine, um die wertvolle ehrenamtliche Ar­beit in den Stadtteilen zu unterstützen. So erhielt auch das Teatro Libero einen Scheck über 1.500 Euro aus dem Zweck­ertrag, den das interkulturelle Projekt in die An­schaf­fung von Audio-Equip­ment investieren möchte.
Das Teatro Libero wendet sich nicht ausschließlich an Flücht­linge, sondern versucht sich an Theaterstücken, die interkulturelle Begegnungen und Heraus­forderungen auf die Bühne bringt. Mit Schauspiel, Tanz und viel Musik.
Teatro Libero wurde 2008 gegründet. Marina Siena, italie­nische Autorin, Regisseurin und Choreographin, bringt in ihren Theater-Produktionen ak­tuelle und gesellschaftlich be­deutende Themen auf die Büh­ne.
Wedel (19. November 2020, PM) · Auf rund 600 Quadratmeter ist ab jetzt der große Weih­nachtsmarkt in Lüchaus Bauzentrum eröffnet. Dort finden Sie alles was zu einer besinnlichen und gemütlichen Advents- und Weih­nachts­stimmung gehört.
In der mit wirklich viel Liebe zum Detail dekorierten Weih­nachtsausstellung können Sie nach Herzenslust stöbern und auch so manche schöne Idee für eine harmonische Weih­nachts­dekoration für zuhause mitnehmen. Egal, ob Sterne, Kugeln, Windlichter oder Ker­zenstände in allen Farben und Formen. Hier finden Sie für jeden Geschmack das Richtige. Selbstverständlich dürfen auch Lichterketten und Figuren für den Garten nicht fehlen.
Osdorf (19. November 2020, PM) · Hier dürfen Sie in den gut durchlüfteten Glashäusern der Familie Wortmann eine kräftige Prise Adventslust schnuppern: eine herzerwärmende Auswahl an Kerzen; Lichterketten und Illumination für den Innen- und Außen­bereich; die Marktecke mit Zapfen, exotischen Früchten, Kugeln, Bastelkrams, Floristik­be­darf, Schleifenband und herrlich adventlichem Schnick­schnack; Dekozweige; eine knackfrische Auswahl an Weih­nachtssternen und anderen Zimmerpflanzen; inspirierende Geschenkideen: Alles aus Bie­nen­wachs, tierische gute Prä­sente für Balkon & Garten, politisch korrekte Duftkerzen im Weckglas, Kunsthandwerk, Chutneys, nostalgischer Kitsch, Erleuchtendes durch Teelichter, Laternen und eindrucksvolle Fackeln, Schalen, Windlichter & Tabletts zauberhaft adventlich dekoriert.
Der Tannenduft führt die Besucher der Glashäuser gleich zu der großen Auswahl an Kränzen und Gestecken – das Wortmann-Team freut sich übrigens auch über Ihre individuellen Be­stellungen!
Sülldorf (19. November 2020, Markus Krohn) · Wer die Tür zur einzigartigen Weihnachts-Wunder­welt bei Gudewer öffnet, steht gleich mittendrin: schillernde Kugeln, außergewöhnliche Geschenk­ideen, Accessoires mit Charak­ter, die schönsten Lichterketten und aufregendes Outdoor Mo­biliar... schöner kann Wohnen gerade in dunklen Winter­mo­na­ten kaum sein!
Die Weihnachtsausstellung an der Sülldorfer Landstraße bietet Dekoideen und alles was das Herz begehrt aus unterschiedlichen Farbwelten in Rot, Grün und Gold oder tauchen Sie in weiß glitzernde Schneewelten ein.
Blankenese (19.November 2020, PM) · Kunst lebt vom Hinschauen und Mitmachen. Und na­türlich vom Publikum. In diesen Zeiten ist jedoch vor allem Publikum etwas, das den Künstlern fehlt. Umge­kehrt fehlt auch die Kunst dem Publikum.
Um beides coronakonform zu verbinden, hat sich der umtriebige studierte Aquarellmaler und Goldschmied Oliver Kunz mit einigen Künstlerinnen und Künstlern aus Blankenese zu­sammengetan, um doch noch einen Ort zu schaffen, an dem Kunst erlebbar wird. „Ich bin abhängig von Kunst und Kultur und überzeugt von der Wich­tigkeit und dem Stellenwert, den das alles in unserem Leben hat und mit dem sich unser Land schmückt. Da aber die Kunst nicht als systemrelevant eingestuft ist, fehlt es hier deutlich an Unterstützung“, meint der Initiator.
Blankenese ( 18. November 2020, PM) · Im nächsten Jahr startet wieder die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft in Blankenese und Schenefeld.
Einfühlungsvermögen ist für Bestatter neben fachlichen Kenntnissen rund um Trauerfeier und behördlicher Abwicklung die wichtigste Eigenschaft, denn im Umgang mit den Trauernden sind gute Umgangsformen und viel Ge­duld unabdingbar. Wer den richtigen Ton trifft, bekommt von den Angehörigen und Trau­ergästen viel Dankbarkeit und Anerkennung für die Gestaltung und Ausführung einer Bestattung.
Den Ausbildungsberuf zum Bestatter gibt es erst seit 2002. Beim familiengeführten Beerdi­gungs-Institut Seemann & Söh­ne in Blankenese und Sche­ne­feld durchlaufen die Azubis alle Stationen sowie ein Praktikum beim Floristen, Steinmetz und auf dem Friedhof, um den Beruf von der Pieke auf lernen zu können.
Bahrenfeld (18. November 2020, Konrad Matzen) · Erinnerungsgärten – Wohlfühlort für Verstorbene und ihre Angehörigen. Es gibt Menschen, an die erinnert man sich gerne – oft auch über ihren Tod hinaus. Vor allem, wenn es einen Ort gibt, an dem man sich gerne aufhält und wegen der einmaligen Ge­staltung besonders gut an seine Verwandten oder Freunde erinnert wird.
Die Erinnerungsgärten im Ein­gangsbereich an der Stadion­straße des Friedhofs Altona sind in sechs unterschiedliche Themenbereiche unterteilt, die einen jahreszeitlich angepassten Rahmen bieten, die man mit geliebten Menschen in Verbindung bringt. In der Gar­tenanlage sind verschiedene For­men der Erd- und Urnen­bei­setzung möglich: Im Unterschied zu einer klassischen Friedhofsgestaltung liegen die Gräber nicht in Reihen, sondern die Bestattung erfolgt in der Landschaft, ganz individuell nach Auswahl der persönlichen Vorstellung der Angehörigen oder des Verstorbenen, denn man kann im Rahmen eines Vorsorgevertrages sich schon rechtzeitig einen Themengarten sichern. Der Küstengarten beispielsweise wendet sich an Men­schen, die die Küste und das Meer gelebt haben, wäh­rend der Bauerngarten Men­schen begeistert, die das Land­leben lieben. Im Garten der Lichter vermittelt die Gestal­tung Wärme und Hoffnung.
Blankenese (18. November 2020, PM) · Dicht gedrängt Glühwein trinken und Schmalzgebäck probieren – das muss im Corona-Jahr 2020 leider ausfallen. Aber auch mit Abstand kann man sich verbunden fühlen und die stim­mungsvolle Atmosphäre im Ort genießen, meint die Blan­ke­ne­se Interessen-Gemeinschaft e.V..
Eine Voraussetzung dafür ist natürlich die besondere Blankeneser Weihnachtsbeleuchtung. Mit einer Grundlage aus den Mitgliedsbeiträgen und mithilfe zusätzlicher Spenden hat der Verein es auch in diesem Jahr geschafft, wieder leuchtende Pfahlewer durch den abendlichen Himmel se­geln zu lassen. „Wir danken besonders Quantum Immobilien AG, WDI Media GmbH, Hotel Baurs Park, Verlag Carl Diek­mann, dem Sydow Verlag, der Gruelag GmbH und weiteren treuen Unterstützern“, erklärt der BIG-Vorsitzende Oliver Diezmann.
Seite 8 von 71

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.


Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode