Sülldorf
Sülldorf/Osdorf (16. Mai 2018, PM) · Ab Sonnabend sind 13 von 15 Freibadestandorten in Betrieb! Bäderland Hamburg hat alle Hebel in Bewegung gesetzt um angesichts der anhaltend sommerlichen Frühlingstemperaturen die Freibäder so schnell wie möglich zu öffnen. Trotz des späten Frosts bis nach Ostern ist es gelungen, früher als in anderen Jahren in Betrieb gehen zu können. Ab 19. Mai werden auch die Freibäder Marienhöhe, Neugraben, Aschberg und der Freibadbereich des Bades Finkenwerder in Betrieb gehen.
Sülldorf/Altona (16. Januar 2018, PM) · Eigentlich lässt der Begriff "Öffentlich" wenig Spielraum für Interpretationen. Öffentlich bedeutet ausdrücklich die Teilhabe aller an allem! Dennoch: Nicht zum ersten Mal wird eine öffentliche Plandiskussion (ÖPD nach Baugesetzbuch) des Bezirksamts Altona unter Ausschluss eines Teils der Gesellschaft stattfinden.
Sülldorf/Iserbrook (25. August 2017, Markus Krohn) · Die Haspa-Berater aus der Sülldorfer Filiale sind heute zu den Kolleginnen und Kollegen in der Sülldorfer Landstraße 1 in Iserbrook umgezogen. Damit ist der Umzug von Sülldorf nach Iserbrook vollständig abgeschlossen. Lediglich ein Geldautomat für die Bargeldversorgung verbleibt am alten Standort unter dem Hamburger Konservatorium.
Sülldorf (24.07.2017, Markus Krohn) · Antje König ist tot – diese Nachricht sprach sich in Sülldorf schnell herum, denn die 73-Jährige gehörte zu denjenigen, die die Sülldorfer in Bewegung hielt – mindestens zweimal im Jahr strömten Hunderte zu ihren Theateraufführungen im Gemeindehaus Sülldorf. Schon die Kleinsten konnten beim alljährlichen Weihnachtsmärchen Amateurtheater auf hohem Niveau erleben. Zuletzt mit ihrem selbst geschriebenen Stück „Ach, du lieber Weihnachtsmann“. Das alles soll auf einmal vorbei sein?
Elbvororte (5. Januar 2017, PM)  · Schmucklos, nadellos, trostlos: Kaum ist das Fest vorbei, soll der Weihnachtsbaum verschwinden. Am Montag, dem 9. Januar 2017 beginnt die Weihnachtsbaumsammlung der Stadtreinigung Hamburg (SRH). In jedem Stadtteil gibt es in der zweiten und dritten Januarwoche je einen festen Abholtermin, der sich von Stadtteil zu Stadtteil unterscheidet.

Sülldorf (18. Juli 2016, PM) · Erste Adresse für tollen Musikunterricht in den Elbvororten ist seit über 100 Jahren das Hamburger Konservatorium. Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete für den Hamburger Westen, Anne Krischok, überzeugte sich davon bei ihrem Besuch im großen Haupthaus des Hamburger Konservatoriums in Sülldorf. „Ich bin beeindruckt über das, was hier geleistet wird. Den beiden Direktoren Michael Petermann und Markus Menke ist es gelungen, das Hamburger Konservatorium in der Mitte der Gesellschaft zu platzieren“, stellte die SPD-Politikerin aus den Elbvororten, Anne Krischok, fest. „Umso erstaunlicher ist es, dass 80 Prozent des benötigten Kapitals aus eigenen Mitteln bereitgestellt werden.
Die Angebote des Hamburger Konservatoriums werden heute von einer großen Zahl von Kindern und Jugendlichen, Erwachsenen und Musikbegeisterten wahrgenommen. Das Angebot beginnt bei den Kleinsten ab den 6. Lebensmonaten zusammen mit ihren Eltern, umfasst alle Angebote der Frühförderung, Musik, Tanz, Trommeln und Instrumentalspiel, Gesang, Band und Orchester. Dazu kommen jährlich 400 Konzerte meist bei freiem Eintritt.
 Alleine in Sülldorf werden wöchentlich über 2.000 Kinder unterrichtet. Durch die Kooperation mit 80 Schulen kommen weitere 6.000 Kinder und Jugendliche dazu. In Programmen wie „Jedem Kind ein Instrument“ (JeKi) werden auch die Kinder an Musik herangeführt, für die der Weg zur Musikschule vielleicht sonst versperrt ist. Besonders beeindruckt zeigte sich Krischok von dem Engagement des Hamburger Konservatoriums für geflüchtete Kinder und Jugendliche.
Ca. 500 Kinder werden in Flüchtlingsunterkünften in Gruppen von Dozentinnen und Dozenten des Hamburger Konservatoriums unterrichtet. Für besonders interessierte Flüchtlingskinder stehen 20 Einzelunterrichtstunden zur Verfügung. In den bevorstehenden Sommerferien bietet das Hamburger Konservatorium sieben unterschiedliche Musikkurse von Band, Trommeln über Singen, Gitarrenspiel, Musizieren für Kinder zusammen mit ihren Eltern in den Flüchtlingsunterkünften an.
Das Hamburger Konservatorium besteht neben der Musikschule auch aus der großen Akademie in der 280 Studierende ausgebildet werden. Neben der musikalischen und pädagogischen Exzellenz wird die Ausbildung am Hamburger Konservatorium die künftigen Gesangslehrerinnen und -Lehrer auch auf die immer wichtigere soziokulturelle Arbeit in so dynamischen Städten wie Hamburg vorbereiten.

Hamburger Konservatorium
Sülldorfer Landstraße 196
22589 Hamburg
Tel.: 87 08 77-0
www.hamburger-konservatorium.de

Blankenese/Sülldorf (30.06.2016, Markus Krohn) · Brotprüfung im Mercado in Altona: Für die Handwerksbetriebe der Bäcker-Innung Hamburg eine gute Gelegenheit, die eigenen Produkte im Wettbewerb mit anderen Betrieben zu messen, um die Qualität der eigenen Produkte zu halten – oder sogar noch zu steigern.
Die beiden Bäckereibetriebe aus dem Hamburger Westen, Bäckerei Körner (Blankenese) und Bäckerei Hansen (Sülldorf) schneiden regelmäßig sehr gut ab, in diesem Jahr konnte sich vor allem die Bäckerei Körner noch einmal steigern: 83 Prozent der Backwaren aus Sabine Möllers Backstube an der Blankeneser Landstraße erhielten die Bestnote.
Sülldorf (29.06.2016, Markus Krohn) · In diesem Jahr haben sich die Sülldorfer Institutionen zusammengetan und veranstalten ein ganzes Wochenende lang den »Sülldorf-Sommer 2016«.

Sülldorf (16.11.2015, PM) · Die Polizei fahndet nach einem unbekannten jungen Mann, der gestern Abend einen Einbruchdiebstahl verübt hat und den heimkommenden Geschädigten mit einem Messer verletzte. Der Geschädigte (47) kehrte gestern Abend nach Hause zurück und bemerkte dabei auf seinem Grundstück den unbekannten Täter. Er stellte sich diesem in den Weg und versuchte, ihn festzuhalten. Der Täter zog daraufhin ein Messer und griff den Geschädigten damit an.

Rissen/Elbvororte (09.11.2015, PM/Markus Krohn) · In den letzten Wochen geisterte immer wieder die Zahl von 4.000 Flüchtlingen durch die Medien und sorgte bei den Bürgerinnen und Bürgern in Rissen für Unruhe – auch wenn bis zum heutigen Tag keine Entscheidung vorliegt. „Die Fläche Suurheid im B-Plan Rissen 45 hat die Bezirksversammlung Altona dem Senat als in Frage kommende Fläche gemeldet“, so Anne Krischok. „Die Bürgerschaft wird sich mit der jetzt vorliegenden Senatsdrucksache befassen und hierzu Stellung nehmen.

Seite 4 von 5

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.


Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode