Corona: Wildgehege Klövensteen bleibt vorerst geschlossen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rissen (8. März 2021, PM) · Die Corona-Pause in Altonas Wildpark dauert an. Das Bezirksamt Altona hat entschieden, dass das Wildgehege Klövensteen samt seiner Waldschule vorerst geschlossen bleibt – trotz der aktuell geltenden Pandemiebestimmungen der Bundesregierung.
Daraus geht hervor, dass zoologische Einrichtungen seit dem 8. März wieder eingeschränkt öffnen dürfen, sofern die Inzidenz unter dem Wert 100 liegt und der Besuch per Terminvergabe sowie einer Dokumentation aller Gäste erfolgt.

Die Organisation einer Terminbuchungsmöglichkeit für den Besuch des Wildgeheges und die damit verbundene notwendige Kontrolle und Verwaltung ist dem Bezirksamt Altona aus Kapazitätsgründen jedoch nicht möglich. Aus diesem Grund bleibt das Wildgehege mindestens bis zum 22. März geschlossen. An diesem Datum werden neue Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz erwartet.

Der Forst Klövensteen als Naherholungsgebiet wird für die Bevölkerung hingegen offen gehalten. Es wird jedoch darum gebeten, auch hier die gängigen Hygiene- und Abstandsregelungen einzuhalten sowie aus Rücksicht gegenüber der Natur die Wege nicht zu verlassen.
Skyscraper Thode