Altonaer Tradition trotzt Corona

  • Wildfleischverkauf im Klövensteen findet statt
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rissen (17. November 2020, PM) · Gute Nachrichten vor dem Weihnachtsfest: Trotz der aktuellen Corona-Situation wird auch in diesem Jahr der traditionelle und beliebte Wildfleischverkauf im Klövensteen stattfinden. Allerdings ist eine vorherige Online-Anmeldung notwendig. Nur damit kann ein sicherer und verantwortungsvoller Verkauf unter Corona-Umständen gewährleistet werden.
Der Wildfleischverkauf wird ab dem 5. Dezember 2020 in der Revierförsterei Klövensteen im Eingangsbereich des Wildgeheges stattfinden. (Anschrift: Wildgehege Klövensteen, Sandmoorweg 150, 22559 Hamburg). Angeboten wird wie immer fertig portioniertes Wildfleisch von Rothirsch, Damhirsch, Reh und Wildschwein aus Hamburgs Wäldern.
Eine vorherige Anmeldung für den Verkauf ist unbedingt notwendig. Nur auf diese Weise kann der sonst übliche Andrang zu Verkaufsbeginn gleichmäßig über den Tag verteilt werden. Eine Reservierung von Wildfleisch im Vorfeld ist nicht möglich.

Das Anmeldeportal zur Terminreservierung wird am 30.11.2020 um 7 Uhr auf der Wildfleischverkauf-Unterseite von https://www.hamburg.de/wald/ geöffnet. Auf der Webseite finden sich auch weitere Informationen zur Anmeldung.

Angemeldete Personen werden derweil gebeten, zum Verkauf alleine oder maximal in Begleitung einer weiteren Person aus dem familiären Umfeld oder Haushalt zu erscheinen. Der Verkauf wird im Freien stattfinden, so dass ausreichend Platz für einen sicheren und verantwortungsvollen Verkauf gewährleistet ist. Dennoch ist ein Tragen von Mund-Nasen-Masken im gesamten Verkaufsbereich Pflicht. Darüber hinaus gelten die gängigen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln. Außerdem sollten eigene Tragetaschen zum Transportieren mitgebracht werden. EC-Zahlung vor Ort ist möglich.
Skyscraper Thode