Kirchenkreis wählt neuen Propst

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Wer wird neuer Propst im Kirchenkreis Hamburg-West/Süldholstein? Pastorin Maren von der Heyde (57, links) oder Pastor Frie Bräsen (51)? Wer wird neuer Propst im Kirchenkreis Hamburg-West/Süldholstein? Pastorin Maren von der Heyde (57, links) oder Pastor Frie Bräsen (51)? Fotos: PR; Montage: DorfStadt

Elbvororte/Blankenese (03.11.2015, PM) · Pastor Frie Bräsen (51) und Pastorin Maren von der Heyde (57) sind für die offene Propststelle im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein als Kandidat und als Kandidatin nominiert. Der Kirchenkreis sucht einen dritten Propst oder eine Pröpstin. Diese oder dieser wird Nachfolgerin oder Nachfolger für Dr. Horst Gorski, der im September zur Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) und zur Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) gewechselt ist. Die Kandidatin und der Kandidat stellen sich im November mit einem Vortrag und im Dezember mit einem Gottesdienst vor. Gewählt wird auf der Wahlsynode am Mittwoch, 20. Januar 2016, 17.30 Uhr, in der Blankeneser Kirche.


Ort und Zeit der Vorträge:
Vorträge im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Blankenese, Mühlenberger Weg 64 a:
Dienstag, 17. November 2015, 19.30 Uhr, Pastorin Maren von der Heyde zum Themenbereich: Allgemeine Menschenrechte aus evangelischer Sicht
Montag, 23. November 2015, 19.30 Uhr, Pastor Frie Bräsen zum Themenbereich: Gottesdienst und Gemeinde.

Ort und Zeit der Gottesdienste:
Gottesdienste in St. Trinitatis Altona, Kirchenstraße 40:
Sonntag, 6. Dezember 2015 (Zweiter Advent), 14 Uhr, Pastorin Maren von der Heyde
Sonntag, 13. Dezember 2015 (Dritter Advent), 14 Uhr, Pastor Frie Bräsen.

Maren von der Heyde war nach dem Studium in Hamburg, Jerusalem und Kiel und nach ihrem Vikariat in Eckernförde von 1988 bis 1996 Pastorin der Kirchengemeinde Hohenwestedt im Kirchenkreis Rendsburg. Sie war danach zehn Jahre lang Theologische Referentin, erst für Ostasien im Nordelbischen Zentrum für Weltmission, dann von 1999 bis 2007 für Asien und den Mittleren Osten im Evangelischen Missionswerk in Deutschland e.V. Von 2007 bis 2009 leitete sie das Diakonische Werk des Kirchenkreises Pinneberg. Seit 2009 ist Maren von der Heyde theologische Leiterin des Bereichs Diakonie und seit 2010 auch des Bereichs Bildung im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Sie ist verheiratet mit Eberhard von der Heyde und hat drei erwachsene Kinder.

Frie Bräsen ist in Tansania und in Lübeck aufgewachsen und hat in Hamburg Theologie studiert. Das Vikariat absolvierte er in Flensburg. Von 1997 bis 2002 verantwortete er im Nordelbischen Jugendwerk die evangelische SchülerInnenarbeit und die Öffentlichkeitsarbeit. Ab 2002 arbeitete er als Gemeindepastor in St. Johannis-Harvestehude und in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG Hamburg), ab 2003 im Vertretungspfarramt unter anderem an der Hauptkirche St. Katharinen und in der Flussschiffergemeinde Hamburg. Seit 2005 ist Frie Bräsen Gemeindepastor der St. Gertrud Kirchengemeinde in Hamburg-Uhlenhorst und -Hohenfelde. Er ist verheiratet mit Katja Bräsen und hat vier Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren.

Der neue Propst oder die neue Pröpstin wird unter anderem für die Propstei Altona-Blankenese mit 20 Kirchengemeinden zuständig sein und wird Dienstvorgesetzte oder Dienstvorgesetzter von 45 Pastorinnen und Pastoren.

Der Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein besteht seit dem 1. Mai 2009. Er umfasst drei Propsteien mit zusammen 55 Kirchengemeinden und rund 50 diakonische, soziale und Bildungs-Einrichtungen im Westen Hamburgs und im südlichen Schleswig-Holstein. Rund 225.000 Gemeindeglieder gehören zum Kirchenkreis.

Letzte Änderung am Dienstag, 03 November 2015 17:40

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode