Beleuchtete Joggingstrecke im Altonaer Volkspark kommt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Andreas Bernau hat sich für eine Beleuchtung der Joggingstrecke (rote Linie) im Altonaer Volkspark eingesetzt Andreas Bernau hat sich für eine Beleuchtung der Joggingstrecke (rote Linie) im Altonaer Volkspark eingesetzt Foto: PR/Studioline, GoogleMaps
Bahrenfeld (16. Juli 2021, PM) · Seit 2018 beschäftigt sich die Bezirksversammlung-Altona und der Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport auf Antrag der SPD-Fraktion mit dem Thema „Beleuchtete Joggingstrecke“ im Altonaer Volkspark, um den Sportler*innen auch in den dunkleren Jahreszeiten eine Möglichkeit der sportlichen Betätigung zu bieten.
Andreas Bernau (Sportpolitischer Sprecher der SPD-Bezirksfraktion): "Es hat lange gedauert und ich freue mich sehr darüber, dass jetzt endlich Bewegung in das Vorhaben kommt und auch bei mittlerweile veränderten Mehrheiten in der Bezirksversammlung, der Antrag im Hauptausschuss mehrheitlich beschlossen wurde."

In den letzten Beratungen wurde dabei die Problematik beraten, dass zum einen die Beleuchtung der Laufstrecke um die große Spielwiese für den Freizeitsport bedeutend ist, zum anderen keine negativen Auswirkungen auf die Tierwelt, insbesondere auf die Fledermäuse, durch die Ausleuchtung erfolgen dürfe.

Zur Finanzierung stehen 150.000 Euro aus dem Vertrag mit dem HSV zur Erstellung eines Lauftreffs, der nicht realisiert wurde, sowie 250.000 Euro aus dem investiven Quartierfonds zur Verfügung. Der Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport hat sich zum Thema Artenschutz und Beleuchtung, mit entsprechenden Experten der BUKEA, der Hamburger Verkehrsanlagen und des Fledermaus-Zentrum ausgetauscht. Hier bietet sich die Chance, eine für Hamburger Grünanlagen beispielhafte Beleuchtung zu installieren. Um die in diesem Bereich nachgewiesenen Quartierstandorte der Fledermäuse nicht zu gefährden, wurden verschiedene Voraussetzungen und Rahmenbedingungen abgesprochen. Dabei soll z.B. die Strecke vom 01.09.-15.05. eines jeden Jahres ab Einsetzen der Dunkelheit bis max. 22:00 Uhr beleuchtet werden und zum Ende der Beleuchtungszeit langsam abdunkeln, damit Sportlerinnen und Sportler nicht von der schlagartigen Abschaltung überrascht werden und es ggf. zu Unfällen kommt. Vom 16. Mai bis 31. August eines Jahres wird die Beleuchtung zum Schutz der Fledermäuse nicht eingesetzt, was aber auf Grund der in dieser Jahreszeit vorhandenen Lichtverhältnisse akzeptabel ist.
Letzte Änderung am Freitag, 16 Juli 2021 07:11

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.


Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode