Ressorts

Aktuell informiert mit unseren Pushnews. Weiter unten können Sie sich in unseren Newsletter-Verteiler eintragen. Sie erhalten dann aktuelle Meldungen per E-Mail.

Wildbret – natürliches Fleisch

Osdorf (20. November 2020, Konrad Matzen) · Die Jagd auf Wild ist so alt wie die Menschheit, sie wurde allerdings schnell zu einem Privileg der besseren Stände, die mit ihrer Waid­mannslust die Jagd dominierten. Dem einfachen Volk blieb der »Falsche Hase«, ein Hack­braten in Hasenform. Die Fran­zösische Revolution machte mit den Adelsprivilegen Schluss, doch die Jagd und damit auch das Wild sind bis heute ein eher exklusives Ver­gnügen geblieben.
Damit der Wildgenuss jedermann zur Verfügung steht, wird heute vielfach Wildfleisch importiert, das aus der Gatter­zucht stammt, Kraftfutter er­halten hat und tiefgefroren auf die Reise geht. Deswegen wird es von jedem ehrenwerten Jä­ger nicht als Wildbret, sondern als Wildfleisch bezeichnet. Wildbret ist das natürlichste Fleisch auf Erden, weil sich das Wild einzig in der Natur be­dient.

SPD Altona fordert Ingenieurswettbewerb für die Sternbrücke – die jetzige Neubauplanung wird abgelehnt.

Altona (20. November 2020, PM) · Der Kreisvorstand der Altonaer SPD schlägt vor, für den Neubau bzw. die Sanierung der Sternbrücke, einen Ingenieurswettbewerb durchzuführen. Ziel des Wettbewerbs ist es, für den Neubau oder Erhalt der Sternbrücke eine Variante zu finden, die sich deutlich besser in das nähere Brückenumfeld einpasst. Im Zuge des Wettbewerbs soll eine umfassende Bürgerbeteiligung stattfinden. Ein entsprechender Antrag soll nun an den Landesparteitag gestellt werden. Die vom Senat und DB-AG bevorzugte Stabbogenbrückenvariante für den Neubau der Sternbrücke wird einmütig abgelehnt.

TuS Osdorf: Kicker gut versorgt

Osdorf (19. November 2020, Konrad Matzen) · Die Kicker vom TuS Osdorf starteten optimistisch in die neue Saison am Blomkamp. Inzwischen wurde die Sai­son coronabedingt wieder unterbrochen, auch der Trai­ningsbetrieb ruht seit An­fang November.
Trotzdem freut sich das Team von Trainer Philipp Obloch über eine ganz besondere Kooperation und die heilenden Hände des Physiotherapeuten-Teams vom Gesundheits-Hof in Osdorf. In einem Freund­schafts­spiel Anfang September lernten sich die beiden Mann­schaften kennen. Selbstver­ständ­lich gehörte dazu auch die traditionelle Wimpelübergabe.
Sobald die Jungs vom Blom­kamp wieder spielen dürfen, steht das Physiotherapeuten-Team für die Kicker bereit.

Weihnachtssterne und Deko

Rellingen (19. November 2020, Konrad Matzen) · Die meist rot gefärbten Hochblätter, die die eigentlichen Blüten sternförmig einrahmen, haben es den Deutschen angetan. Zur Advents- und Weihnachts­zeit erfreut sich der Christ­stern, wie die Poinsettie (bot. Euphorbia pulcherima) im Volksmund genannt wird, größ­ter Beliebtheit.
In den Gewächshäusern vom Blumenhof Pein werden jedes Jahr etwa 8.000 dieser, ur­sprünglich in Mexico beheimateten Pflanzen, von der Mini­pflanze bis zum Hochstamm und Solitär, für die Adventszeit kultiviert und aufgezogen. Jetzt im November zeigen sie sich in ihrer ganzen Pracht und Far­benvielfalt. Mittlerweile gibt es sie außer in Rot auch in Rosa, Creme, weiß, gelb, sogar zweifarbig und auch gesprenkelt. Allerdings bleibt und ist die klassische rote Farbe nach wie vor die beliebteste. Eine der neu­esten Sorten heißt Chrismas Mouse, wegen ihrer an Mause­ohren ähnelnden roten Hoch­blätter.
Sülldorf (19. November 2020, Konrad Matzen) · In der Sülldorfer Backstube von HANSEN – Ihre Bäcke­rei heizen die Bäcker jetzt schon in Sonderschichten ihre Öfen, damit die Kun­den in den Elbvororten leckere Christstollen und knusprige Weihnachtskekse in der Adventszeit genießen können. Die Auswahl ist riesig und lässt kaum Wünsche offen, um die Weihnachtszeit im Kreis der Familie so richtig zu genießen. Wenn es sonst schon kaum Ver­gnügungen gibt, so dann wenigstens am Gaumen!
Für die bevorstehenden Feier­tage hat sich Familie Hansen etwas besonders einfallen lassen, damit Sie Weihnachten ohne Stress genießen können und gleichzeitig sicher einkaufen: Auf der Website und in allen Filialen gibt es ab sofort die Möglichkeit, mit einem vorbereiteten Bestellformular alle gewünschten Backwaren zum Wunschtermin vorzubestellen. Die Auswahl ist auch an den Feiertagen vielfältig.
Blankenese (19. November 2020, Konrad Matzen) · Advent ist die Zeit der Tra­ditionen. In keinem anderen Handwerk geht es so turbulent zu wie im Bäcker­handwerk. In den Wochen vor Weihnachten herrscht in den Backstuben der Deut­schen Innungsbäcker Hochbe­trieb. Der Stolz vieler Bäcker ist ihr Weihnachts­stol­len. So auch in der Bäckerei Körner in der Blankeneser Landstraße. Hier duftet es schon seit Wochen nach Rosi­nen, Marzipan und Man­deln… seitdem bietet Inhaberin Sabine Möller wieder ihre unterschiedlichen Christ­stollen an – vom Oran­gen-Quark­stol­len, der zu einer schönen Tra­di­tion in den Elbvororten geworden ist, bis zum Blankeneser Kirchen­stol­len, von dem nur noch wenige Exemplare verfügbar sind.
Othmarschen (19. November 2020, PM) · Sowohl in Blankenese als auch in Othmarschen gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Adventskalender, dessen Erlös sozialen Zwecken in den jeweiligen Stadtteilen zugute kommt. Das Prinzip bleibt auch in Corona-Zeiten gleich: Jeder Kalender kostet wie gewohnt 10 Euro und hinter jedem Türchen verbergen sich interessante Tipps, anregende Geschichten und Preise, die ebenfalls von lokalen Unternehmen gespendet wurden.
Aufgrund der Coronasituation haben die Teams von Othmar­schen und Ottensen in diesem Jahr ihre Kräfte gebündelt und einen Gemeinschaftskalender aufgelegt.
Osdorf (19. November 2020, PM) · Hier dürfen Sie in den gut durchlüfteten Glashäusern der Familie Wortmann eine kräftige Prise Adventslust schnuppern: eine herzerwärmende Auswahl an Kerzen; Lichterketten und Illumination für den Innen- und Außen­bereich; die Marktecke mit Zapfen, exotischen Früchten, Kugeln, Bastelkrams, Floristik­be­darf, Schleifenband und herrlich adventlichem Schnick­schnack; Dekozweige; eine knackfrische Auswahl an Weih­nachtssternen und anderen Zimmerpflanzen; inspirierende Geschenkideen: Alles aus Bie­nen­wachs, tierische gute Prä­sente für Balkon & Garten, politisch korrekte Duftkerzen im Weckglas, Kunsthandwerk, Chutneys, nostalgischer Kitsch, Erleuchtendes durch Teelichter, Laternen und eindrucksvolle Fackeln, Schalen, Windlichter & Tabletts zauberhaft adventlich dekoriert.
Der Tannenduft führt die Besucher der Glashäuser gleich zu der großen Auswahl an Kränzen und Gestecken – das Wortmann-Team freut sich übrigens auch über Ihre individuellen Be­stellungen!
Seite 9 von 75

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.


Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode