×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 936
Ressorts

Aktuell informiert mit unseren Pushnews. Weiter unten können Sie sich in unseren Newsletter-Verteiler eintragen. Sie erhalten dann aktuelle Meldungen per E-Mail.

Exklusiv: Der DSZ-Stollentest

Elbvororte (19.11.2013, Markus Krohn und Manuela Tanzen) · Haben Sie schon ein weihnachtliches Gefühl? In einer Woche ist schon erster Advent... überall lockt weihnachtliches Gebäck, die Bäckereien und der Einzelhandel erinnern rechtzeitig daran, Geschenke für die Liebsten einzukaufen. Und die DorfStadt-Redaktion testet Christstollen.

Internationaler Tai Chi Austausch in Othmarschen

Othmarschen (11.11.2013, PM) · Am Wochenende besuchte eine hochrangige Delegation aus Taiwan Hamburg und die Elbvororte. „Der Bezirk Altona ist sportlich mit seinen Vereinen und Einrichtungen in Hamburg stark aufgestellt und ich freue mich, dass wir im Bereich Tai Chi internationale Beachtung haben.“ So begrüßte der sportpolitsche Sprecher der SPD-Bezirksfraktion, Andreas Bernau, die Delegation.

Frank Craemer erhält Goldenes Kronenkreuz

Lurup (30.10.2013, PM) · „Musik liegt in der Luft.“ Das sang früher Caterina Valente. Am 30. Oktober war dies das Motto der 21 Mitarbeiter des Lukas Suchthilfezentrums Hamburg-West. Mit einem Lied auf den Lippen ehrten sie ihren „Captain“ Frank Craemer und überreichten ihm einen „Chef-Notfallkoffer für schwere Zeiten“.

Kostenlose Grippeimpfung beim Gesundheitsamt

Elbvororte (26.09.2013, PM) · Die Grippe (Influenza) ist eine seit Jahrhunderten bekannte, akute, Infektionskrankheit. Es handelt sich um eine Atemwegsinfektion, die durch Influenzaviren ausgelöst wird. Diese Viren zirkulieren vor allem im Winter.
Impfstoffe gegen die saisonale Grippe gibt es schon seit vielen Jahren. Sie sind in zahlreichen Studien getestet, nebenwirkungsarm und haben sich in millionenfacher Anwendung bewährt. Da sich das Grippevirus leicht ändern kann, werden die Impfstoffe jedes Jahr für den bestmöglichen Schutz angepasst.
Auch dieses Jahr wird allen Personen über 60 Jahren, Kindern und Erwachsenen mit Grunderkrankungen, Schwangeren, medizinischem Personal, Personen in Einrichtungen mit Publikumsverkehr sowie Bewoh­nern von Alten- und Pflegeheimen empfohlen, sich gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen.
Die Impfsprechstunde im Gesundheitsamt Altona bietet ab Oktober 2013 an jedem 1. Mittwoch im Monat von 15 – 16 Uhr die kostenlose Grippeimpfung an.
 
Adresse:
Gesundheitsamt Altona,
Haus 3
Bahrenfelder Straße 254-260 (VIVO),
22765 Hamburg
Telefon: 4 28 11-30 23

»Memory« neu gestaltet

Sülldorf (22.09.2013, PM) · Durch das Restaurant „Memory“ weht ab 8. Oktober ein frischer Wind. Der Restaurationsraum wird renoviert, die Weinkarte erneuert und das gastronomische Angebot vielfältiger. Was aber auf jeden Fall bleibt, ist die Kochkunst Heiko Hagemanns, für die er in diesem Jahr erneut vom Gault Millau zu einem der 10 besten Köche der Stadt gekürt wurde.

Kassiert Mephisto SAS die dickste Prämie?

Bahrenfeld (21.08.2013, PM) · Neun Rennen werden am kommenden Sonntag (25.8.) ab 14 Uhr in Bahrenfeld entschieden. Darunter ist an siebter Stelle ein Gästefahren, in dem Besitzer und Gäste (also keine Profi- oder Amateurfahrer) die Möglichkeit nutzen, aktiv am Geschehen teilzunehmen.

Die Veranstaltung unterstreicht einmal mehr, welch guten Ruf die Trabrennbahn auch als Event Location genießt. Der Trabrennsport ist wieder salonfähig, und da passt es ins Bild, dass überdies auch noch 350 große und kleine Gäste der Hamburger Volksbank zu einem „Familienerlebnistag“ kommen.

Mephisto SAS aus der zweiten Reihe

Um 3.000 Euro geht es im fünften Rennen, dem Preis der Hamburger Volksbank. Dabei dürfte es flott zugehen, denn getrabt wird auf der Sprinterstrecke. Mit guten Aussichten geht Mephisto SAS (Hans Joachim Tipke) auf die Distanz von 1.680 Meter. Das norddeutsche Gespann hofft darauf, sich das dickste Stück vom Prämienkuchen zu sichern.

Bereits 15 Mal trumpfte Mephisto SAS in Hamburg auf, 2013 stehen für ihn bislang vier volle Erfolge zu buche. Ein Handicap ist am Sonntag allerdings die Ausgangsposition in der zweiten Reihe. Da treffen es der von Michael Nimczyk gesteuerte Lord of Magic und Osiris Sleipner (Michael Schmid) mit den Startnummern sechs und zwei bedeutend günstiger an.

Über den kurzen Weg geht es auch direkt im Anschluss daran in einem Duell zwischen zwei- und dreijährigen Talenten. Mit Willy Yankee (Jorma Oikarinen) und Cracklin Rosie (Heinrich Ramrath) fordern zwei Youngster sechs Dreijährige heraus. Das Duo kann durchaus gut zur Geltung kommen, das für alle zu schlagende Pferd ist aber der von Dominik Holtermann pilotierte Hengst Setfiretotherain.

Aus dem Quartier von Hans Joachim Tipke kommt übrigens mit Empire TI noch ein weiterer Bahnspezialist. Der Wallach startet mit Claudia Brenning bereits im vierten Rennen und peilt seinen dritten Hamburger Treffer am Stück an.

Lasbeker Sieganwärter

Natürlich muss man auch diesmal wieder die Starter aus dem Gestüt Lasbek ganz vorne auf der Rechnung haben. Nach zwei starken Ehrenplätzen sollte Hamptons mit Trainer Harry Losse im achten Rennen nun endlich zum Zuge kommen. Schon fünf Rennen zuvor meldet auch der Lasbeker Debütant Habito sofort allererste Chancen an.

Erzieherin in Iserbrook gesucht!

Iserbrook (16.08.2013, MK) Das KIS Kinderhaus Iserbrook sucht zum 1. Oktober ein/e Erzieher/in für den Kindergarten im Grünen, der/ die fünfmal wöchentlich in Eigenverantwortung am Nachmittag von 13:30 bis 16 Uhr die Nachmittagsgruppe betreut. Es erwarten Sie max. 20 fröhliche Kinder und drei nette Erzieherinnen sowie ein engagiertes Eltern-Team.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung an das KIS Kinderhaus Iserbrook e.V., z. Hd. Sabine Hoops, Schenefelder Holt 85, 22589 Hamburg.

Info: www.kis-kinderhaus.de

NABU: »Brünschenwiesen sind Oase für Mensch und Natur«

Rissen (15.08.2013, PM) · Der Naturschutzbund Landesverband Hamburg, NABU, lehnt Ausbau der B 431 in Rissen ab: Bundesverkehrsminister soll das Projekt gar nicht erst in neuen Bundesverkehrswegeplan ab 2015 aufnehmen!
Anlässlich des Besuchs von Bundesverkehrsministers Dr. Peter Ramsauer in der Hansestadt am 9. August betont der NABU Hamburg seine Ablehnung des Ausbaus der Bundesstraße 431 durch die Brünschenwiesen in Rissen. Diese seien ein wichtiger Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen, so der NABU. Statt eine neue Straße zu bauen fordert der Umweltverband ein länderübergreifendes Verkehrskonzept mit Stärkung des Öffentlichen Nahverkehrs!
„Im Landschaftsschutzgebiet Brünschenwiesen brütet nach vielen Jahren endlich wieder erfolgreich der stark gefährdete Kiebitz, Altonas Patenvogel“, berichtet Barbara Meyer- Ohlendorf; Leiterin der örtlichen NABU-Gruppe West. Darüber hinaus suche hier der Eisvogel an den Gewässern nach Nahrung, und selbst die seltene Nachtigall brütet hier. Daneben haben sich in den Brünschenwiesen eine reiche Vielfalt an Amphibien, Insekten und Pflanzen entwickelt. Das Gebiet dient auch als Ruhezone für Hasen und Rehe. „Ein Ausbau der Bundesstraße 431 durch dieses Gebiet würde den Lebensraum für Flora und Fauna zerstören“, ist Meyer-Ohlendorf überzeugt. „Wichtige Naturflächen, die die Naturschutzgebiete Schnaakenmoor und Wittenbergener Heide miteinander verbinden und einen Artenaustausch zwischen diesen Gebieten gewährleisten, wären vernichtet.“ Außerdem dienen die Brünschenwiesen vielen Besuchern zur Naherholung und sind ein wichtiger Bestandteil des Regionalparks Wedeler Au, so die Gruppenleiterin vom NABU.
Auch die Hansestadt Hamburg sieht offensichtlich keinen Ausbaubedarf und hat das Projekt gar nicht erst für den kommenden Bundesverkehrswegeplan ab 2015 angemeldet. „Damit wird deutlich, dass Peter Ramsauer in seiner Position als Bundesverkehrsminister in Hamburg vor allem eines macht: Wahlkampf für die CDU/CSU“, bewertet Malte Siegert, Referent für Umweltpolitik beim NABU Hamburg, den Besuch des Bundesverkehrsministers. „Ramsauer vermittelt fataler Weise den Eindruck, der Topf für Infrastrukturvorhaben wäre ein unendliches Füllhorn und vor der Bundestagswahl im September könne allen alles versprochen werden.“ Dabei würden wirklich wichtige Vorhaben wie die Sanierung des Nordostseekanals aus Geldmangel verschleppt, obwohl bereits heute der Grundsatz „Erhalt vor Neubau“ gelte.

Seite 77 von 78

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode