Hamburg Blue Devils bekommen moderne Sportanlage

Andreas Bernau (Sportpolitischer Sprecher der SPD-Bezirksfraktion Altona), Rechts: Max von Garnier (Hamburg Blue Devils) Andreas Bernau (Sportpolitischer Sprecher der SPD-Bezirksfraktion Altona), Rechts: Max von Garnier (Hamburg Blue Devils) Foto: PR/Bernau
Osdorf (19. Februar 2020, PR) · Die Sportanlage Kroonhorst in Osdorf wird nun umgebaut. Dort entsteht ein footballtauglicher Kunstrasenplatz, der künftig als neue, ganzjährige, Heimat für alle Teams der Hamburg Blue Devils (HBD) dienen wird. Finanziert werden die Umbaukosten in Höhe von 2.165.000 € unter anderem aus Mitteln des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung.
Dazu Andreas Bernau, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Altona: „Ich freue mich sehr darüber, dass der Vizepräsident der Hamburg Blue Devils, Max von Garnier, mit meiner Unterstützung dafür sorgen konnte, dass man jetzt in die Planungen für die zeitnahe Umsetzung des Umbaus der Sportanlage eintreten kann. Die Devils erhalten so am Osdorfer Born endlich eine vernünftige Anlage für ihren tollen Sport, der auch besonders für Zuschauerinnen und Zuschauer hochattraktiv ist. Es war nicht leicht, die hierfür notwendigen Finanzmittel zu beschaffen, aber die vielen Gespräche und Bemühungen haben sich jetzt endlich gelohnt.

Wir blicken auf einen langen und steinigen Weg zurück“, so Bernau weiter. Bereits 2015 begannen die ersten Gespräche über die Schaffung einer neuen Heimat für die Hamburg Blue Devils. Im Juni 2016 stellte die Bezirkspolitik dann einen entsprechenden Antrag, die Sportanlage Kroonhorst in Osdorf sollte umgebaut werden. Doch die Kostenplanung erwies sich als schwierig. So ging man Anfänglich von Kosten in der Höhe von 700.000 € aus. In der Planungsphase stiegen die Kosten auf Grund des Untergrundes und der Notwendigkeit, einen vorhandenen Fußballplatz in der Anordnung der Sportanlage ändern zu müssen, erst auf 1.200.00 € später dann auf 2.165.000 €. Diese Kostensteigerung führte bei der Bezirkspolitik und den Blue Devils dazu, dass man schon fast nicht mehr an die Umsetzbarkeit des Umbaus geglaubt hat.

Wir haben Sportsgeist bewiesen und trotz aller Probleme niemals aufgegeben und immer weiter nach Möglichkeiten gesucht, den Umbau zu realisieren. Nun hat sich unsere Hartnäckigkeit endlich gelohnt“, so Bernau über seine enge Zusammenarbeit mit Max von Garnier (2015 noch aktiv als Wide Receiver und heute Trainer und Vizepräsident der Blue Devils). „In Verbindung mit Mitteln aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) konnten die notwendigen Mittel nun beschafft werden. Ein großes Dankeschön geht dabei an Frau Starke vom Altonaer Sportreferat und Herrn Hauschild vom Bezirklichen Sportstättenbau, für die fachliche Unterstützung“, so Bernau abschließend.
 
Der Umbau der Sportanlage Kroonhorst soll nun schnell beginnen. Hier wird ein moderner Kunstrasenplatz entstehen, der im Vergleich zu Naturrasen keine Regenerationszeit benötigt. Das garantiert eine optimale Platzauslastung. Zudem soll das Spielfeld mit einer Flutlichtanlage ausgestattet werden, so dass der Platz künftig auch im Herbst/Winter in den Abendstunden genutzt werden kann. Der geplante normgerechte Kunststoffrasenplatz mit Übergröße bietet die Möglichkeit alle Mannschaften der HBD wetterunabhängig an einem Standort zu beheimaten. Der Verein möchte sich mit der Verlagerung seines Spiel- und Trainingsbetriebs an den Osdorfer Born auch dem umliegenden Stadtteil öffnen und für die Kinder und Jugendlichen des Osdorfer Borns ein attraktives zusätzliches Sportangebot anbieten.

Die NFL vermittelt bereits seit August 2019 gemeinsam mit qualifizierten Trainern der Hamburg Blue Devils die Grundlagen von Flag-Football an interessierte Hamburger Schulen und Lehreinnen und Lehrer. Neben Trainern als Referenten erhalten die teilnehmenden Arbeitsgruppen & Klassen alle nötigen Spielmaterialien (Footballs, Hütchen, Flaggen und Shirts
/Leibchen) und Schulungsunterlagen (z. B. Poster mit einer Übersicht der Regeln und Spielpositionen). Das NFL Flag Programm fördert einen aktiven Lebensstil, der täglich mindestens 60 Minuten sportliche Aktivitäten beinhaltet, und soll den Schülern positive Werte & Fähigkeiten wie offene Kommunikation, Teamwork, Disziplin, lösungsorientiertes Arbeiten und Respekt vermitteln, die für Flag Football essentiell sind. Einen Wermutstropfen gibt es trotzdem. Die erste Mannschaft der HBD darf die Punktspiele nicht am Kroonhorst durchführen, da ein erstelltes Lärmschutzgutachten dieses verhindert. Deshalb wird die nächste Aufgabe sein, eine vernünftige Spielstätte für die erste Mannschaft der HBD zu finden und zu bedarfsgerecht zu bauen.

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode