Spürnase auf vier Rädern

  • Gasnetz Hamburg schickt hochmodernes Messfahrzeug durchs nächtliche Hamburg
Das Messfahrzeug im nächtlichen Hamburg auf dem Weg durch Barmbek. Demnächst kurvt es durch Groß Flottbek und Osdorf Das Messfahrzeug im nächtlichen Hamburg auf dem Weg durch Barmbek. Demnächst kurvt es durch Groß Flottbek und Osdorf Foto: Gasnetz Hamburg

Elbvororte (15. Dezember 2022, PM) · Viele Hamburgerinnen und Hamburger halten den mit Messsonden auf Dach und Stoßstange ausgerüsteten Wagen für ein Street-View-Auto des weltweit größten Suchmaschinenbetreibers. Doch die Messeinrichtungen des Autos, das dieser Tage durchs nächtliche Hamburg kurvt, nehmen keine Bilder auf. Seine sensible Technologie saugt Umgebungsluft an, die mit feinsten Sensoren auf Spuren von Erdgas untersucht wird. So will Gasnetz Hamburg sein Netz in Zukunft noch häufiger überprüfen, als es vom offiziellen Regelwerk vorgeschrieben ist. Im Pilotversuch bewertet der städtische Leitungsnetzbetreiber derzeit gemeinsam mit dem US-Unternehmen Picarro die Wirksamkeit dieser Methode.  

Versorgungssicherheit und Umweltschutz sind wichtige Ziele für Gasnetz Hamburg beim Betrieb der 7.900 Kilometer Gasleitungen im gesamten Hamburger Stadtgebiet. Weil die Gasspürer, die sämtliche Leitungen mit ihren Sonden zu Fuß ablaufen müssen, bei Niederdruckleitungen nur im Vier-Jahres-Turnus anrücken können, sucht Gasnetz Hamburg nach zusätzlichen Prüfmethoden für eine konstante Netzintegrität. Ein erster Vergleichstest von fahrzeuggebundenen Methoden gemeinsam mit dem Gas-Fachverband DVGW 2021 in Hamburg gab wichtige Impulse. Nun erprobt Gasnetz Hamburg die Technologie des US-Anbieters Picarro in einem Modellversuch: Rund 250 Kilometer Strecke soll das Fahrzeug systematisch mehrfach mit seinen Sonden abfahren – auf der gewonnenen Datenbasis will Gasnetz Hamburg dann über eine Fortentwicklung des Projekts entscheiden. 

Mit der modernen digitalen Analysetechnik wollen wir unser Netz noch zuverlässiger und klimafreundlicher betreiben, als es die Regelwerke vorschreiben“, erläutert Michael Dammann, technischer Geschäftsführer von Gasnetz Hamburg. „Gerade die aktuelle Energiekrise unterstreicht, dass ein dichtes und zuverlässiges Netz einen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten kann – und zugleich Ressourcen und Umwelt schont.“ 

Im Messfahrzeug liefern die Sensoren Daten, die ein Computerprogramm mit dem Standort, den vorherrschenden Temperatur- und Windbedingungen verknüpft. Wichtigste Messung ist die Methan-Sonde, die aus der an der vorderen Stoßstange aufgenommenen Luft aus einer Million Luftteilchen bereits ein Methan-Molekül detektieren kann. Weil aus Kanalisation und Fahrzeugabgasen ebenfalls Methan freigesetzt wird, wertet ein komplexer Algorithmus die Messungen aus und gibt so Hinweise auf mögliche Undichtigkeiten im Gasnetz. In Vorversuchen hatte sich gezeigt, dass Messungen nachts, bei mäßigem Wind und kalten Temperaturen die geringste Fehleranfälligkeit aufweisen. Entsprechend schickt Gasnetz Hamburg den Wagen jetzt nachts im herbstlichen Hamburg auf die Straße.

Die testweise abgedeckten Gebiete reichen von Wohldorf-Ohlstedt und Bramfeld im Norden über Groß Flottbek und Osdorf im Westen bis hin zu Wandsbek, Rahlstedt, Hamm und Tonndorf im Osten. Ganz im Süden liegen im Hafen und in Heimfeld ausgewählte Straßen für den Pilotversuch. Überall, wo der Wagen mögliche Schäden am Gasnetz aufspürt, rücken sofort Fachleute von Gasnetz Hamburg an, überprüfen die potenzielle Störung und reparieren sie umgehend.

Mehr in dieser Kategorie: « Unternehmer-Lounge beim Winterspektakel

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Wohnung

Größe der Wohnfläche *
Baujahr
Ort der Wohnung (PLZ)
Anzahl Zimmer
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Einbauküche vorhanden?
Zurück Nächste

Einfamilienhaus

Haustyp *
Größe des Grundstücks
Baujahr
Parkplatz vorhanden?
Wohnfläche
PLZ des Einfamilienhauses
Anzahl Zimmer
Anzahl Stockwerke
Einbauküche vorhanden?
Keller vorhanden?
Zurück Nächste

Mehrfamilienhaus

Grundstücksgröße *
Grundstück erschlossen?
Lage (PLZ) *
Bebaubarkeit
Zurück Nächste

Grundstück

Baujahr *
Anzahl Wohneinheiten
PLZ des Einfamilienhauses *
Wohneinheiten vermietet?
Wohnfläche
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Zurück Nächste

Ihre Persönliche Immobilienbewertung

Vielen Dank für Ihre Auskünfte. Für die kostenlose Immobilienbewertung benötigen wir nur noch Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Anrede *
Nachname *
Name *
Firma
Straße/Nr.
PLZ
Ort
Telefon *
E-Mail *
Datenschutzerklärung *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per e-Mail an marketing@dorfstadt.de widerrufen.

Zurück Nächste