Elbvororte – Lokale Wirtschaft
Blankenese (18. Januar 2021, PM) · Wer im Shut-down ein wenig Abwechslung sucht, findet jetzt in Blankenese ein neues Angebot: Drei Stände im Zentrum bieten täglich warme und kalte Spezialitäten zum Mitnehmen an.
In der Riva-Hütte auf dem Martini-Vorplatz gibt es unter dem Motto „Gesund und lecker“ tägliche wechselnde frische Suppen und Salat To-go. Der Verkauf wird von Lotti unterstützt, die im Campus Uhlenhorst (alsterarbeit) eine Berufsbildung mit Schwerpunkt Gastronomie absolviert. Ein Teil des Erlöses geht an KIDS Hamburg e.V. (Kompetenz-und Infocenter Down-Syndrom) und an die Interessensgemeinschaft Blankenese e.V..

Weihnachten 2020: Liefer- und Abholservice in der Waitzstraße

Groß Flottbek (16. Dezember 2020, MK) · Ab heute liefern wir wieder – oder Sie holen Ihren Einkauf einfach bei uns in der Waitzstraße ab. Wir freuen uns über Ihre Anfragen und Bestellungen und stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir finden einen Weg, Ihnen Ihre Weihnachtsgeschenke und persönlichen Wünsche zu liefern. Ihr Draht zu unseren Geschäften in der Waitzstraße in Zeiten des erneuten Lockdowns ist ganz einfach: Unter dem Menüpunkt Geschäfte und Dienstleister finden Sie unsere Mitglieder und alle Informationen zum Angebot und aktuellen Kontakt. Oder Sie laden sich diese PDF-Datei mit allen Informationen herunter.

Elbvororte (7. Dezember 2020, PM) · Das erste kooperative Straßenbauprojekt in Hamburg geht an den Start. Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), HAMBURG WASSER (HW), Stromnetz Hamburg (SNH) und Gasnetz Hamburg (GNH) werden über die nächsten Jahre gemeinsam als INFRACREW HAMBURG die Elbchaussee sanieren. Dabei werden sie die verschiedenen Baumaßnahmen eng aufeinander abstimmen und erstmals auch ihre Leistungen in einer gemeinsamen Baustelle erbringen. Die umfangreiche Grundinstandsetzung der Elbchaussee beginnt erst im Mai 2021. Vorab sind vorbereitende Leitungsbauarbeiten notwendig, die ab Montag, 11. Januar, an der Kreuzung Elbchaussee und Parkstraße durchgeführt werden.

Waitzstraße läutet die Weihnachtszeit ein

Groß Flottbek (24. November 2020, PM) · Zuhause bleiben und zuhause einkaufen ist das Motto dieser Tage. Wie schön, dass sich die Geschäfte in der Waitzstraße, am Beselerplatz und in der Reventlowstraße für die Advents- und Weihnachtszeit besonders herausgeputzt haben!

Durch die Geschichte des Born Centers

Osdorf (23. November 2020, PM) · Ab sofort können sich Besucher des Einkaufscenters über die Historie des Born Centers informieren. Von der Grundsteinlegung bis zur Modernisierung erzählt der Zeitstrahl vieles über die Entwicklung des Centers und des Quartiers.
„Mit diesem Projekt möchten wir Interessierten abwechslungsreiche Einblicke und Fakten rund um das Born Center und den Osdorfer Born liefern. Wir hoffen, dass der Zeitstrahl zum kurzen Verweilen einlädt und die Besucher auf eine kleine Reise mitnimmt.“ so Anna Grimm vom Stadtteiltourismus Osdorfer Born.
Sülldorf (20. November 2020, Hans-Jürgen Odrowski & Markus Krohn) · Spiros & Spiros ist kein „normaler“ Grieche. Wer in das Restaurant an der Süll­dorfer Landstraße 164 kommt, wird begrüßt wie ein Teil der Familie. Und so ist es kein Wunder, dass Vater, Mutter und Sohn als Inhaber hauptsächlich Stammgäste in ihrer Gaststätte begrüßen. Gä­ste, die zufällig über „den“ Sülldorfer Griechen stolpern, haben normalerweise keine Chance, einen Platz zu bekommen. Besser ist es, rechtzeitig zu reservieren.
Auch das Ambiente lädt dazu ein, sich sofort wohlzufühlen. Durch die Bilder an den Wän­den werden sofort Urlaubs­er­in­ne­rungen wach. Die originellen Servietten laden zu einem ­Schnellkursus in Griechisch ein.

Wildbret – natürliches Fleisch

Osdorf (20. November 2020, Konrad Matzen) · Die Jagd auf Wild ist so alt wie die Menschheit, sie wurde allerdings schnell zu einem Privileg der besseren Stände, die mit ihrer Waid­mannslust die Jagd dominierten. Dem einfachen Volk blieb der »Falsche Hase«, ein Hack­braten in Hasenform. Die Fran­zösische Revolution machte mit den Adelsprivilegen Schluss, doch die Jagd und damit auch das Wild sind bis heute ein eher exklusives Ver­gnügen geblieben.
Damit der Wildgenuss jedermann zur Verfügung steht, wird heute vielfach Wildfleisch importiert, das aus der Gatter­zucht stammt, Kraftfutter er­halten hat und tiefgefroren auf die Reise geht. Deswegen wird es von jedem ehrenwerten Jä­ger nicht als Wildbret, sondern als Wildfleisch bezeichnet. Wildbret ist das natürlichste Fleisch auf Erden, weil sich das Wild einzig in der Natur be­dient.

TuS Osdorf: Kicker gut versorgt

Osdorf (19. November 2020, Konrad Matzen) · Die Kicker vom TuS Osdorf starteten optimistisch in die neue Saison am Blomkamp. Inzwischen wurde die Sai­son coronabedingt wieder unterbrochen, auch der Trai­ningsbetrieb ruht seit An­fang November.
Trotzdem freut sich das Team von Trainer Philipp Obloch über eine ganz besondere Kooperation und die heilenden Hände des Physiotherapeuten-Teams vom Gesundheits-Hof in Osdorf. In einem Freund­schafts­spiel Anfang September lernten sich die beiden Mann­schaften kennen. Selbstver­ständ­lich gehörte dazu auch die traditionelle Wimpelübergabe.
Sobald die Jungs vom Blom­kamp wieder spielen dürfen, steht das Physiotherapeuten-Team für die Kicker bereit.

Weihnachtssterne und Deko

Rellingen (19. November 2020, Konrad Matzen) · Die meist rot gefärbten Hochblätter, die die eigentlichen Blüten sternförmig einrahmen, haben es den Deutschen angetan. Zur Advents- und Weihnachts­zeit erfreut sich der Christ­stern, wie die Poinsettie (bot. Euphorbia pulcherima) im Volksmund genannt wird, größ­ter Beliebtheit.
In den Gewächshäusern vom Blumenhof Pein werden jedes Jahr etwa 8.000 dieser, ur­sprünglich in Mexico beheimateten Pflanzen, von der Mini­pflanze bis zum Hochstamm und Solitär, für die Adventszeit kultiviert und aufgezogen. Jetzt im November zeigen sie sich in ihrer ganzen Pracht und Far­benvielfalt. Mittlerweile gibt es sie außer in Rot auch in Rosa, Creme, weiß, gelb, sogar zweifarbig und auch gesprenkelt. Allerdings bleibt und ist die klassische rote Farbe nach wie vor die beliebteste. Eine der neu­esten Sorten heißt Chrismas Mouse, wegen ihrer an Mause­ohren ähnelnden roten Hoch­blätter.
Sülldorf (19. November 2020, Konrad Matzen) · In der Sülldorfer Backstube von HANSEN – Ihre Bäcke­rei heizen die Bäcker jetzt schon in Sonderschichten ihre Öfen, damit die Kun­den in den Elbvororten leckere Christstollen und knusprige Weihnachtskekse in der Adventszeit genießen können. Die Auswahl ist riesig und lässt kaum Wünsche offen, um die Weihnachtszeit im Kreis der Familie so richtig zu genießen. Wenn es sonst schon kaum Ver­gnügungen gibt, so dann wenigstens am Gaumen!
Für die bevorstehenden Feier­tage hat sich Familie Hansen etwas besonders einfallen lassen, damit Sie Weihnachten ohne Stress genießen können und gleichzeitig sicher einkaufen: Auf der Website und in allen Filialen gibt es ab sofort die Möglichkeit, mit einem vorbereiteten Bestellformular alle gewünschten Backwaren zum Wunschtermin vorzubestellen. Die Auswahl ist auch an den Feiertagen vielfältig.
Seite 1 von 16
Skyscraper Thode