Am Auto leiden oder das Auto leiten

Elbvororte (8. Februar 2017, Wolf Achim Wiegand) · Wenige Themen haben in der städtischen Politik einen so großen Aufregefaktor wie der Umgang mit dem Auto. Für die einen ist das Kfz ein schadstoffauspuffendes Blechungeheuer. Für die Anderen ist es der Inbegriff individueller Freiheit. DorfStadt zeigt an ausgewählten Beispielen, wo es im Bezirk Altona verkehrspolitisch hakt.

Hier operiert Dr. "da Vinci"

Elbvororte/Altona (7. Februar 2017, PM) · Das modernste OP-Robotersystem der Welt – das "da Vinci Xi"-System – wurde Anfang Februar offiziell in der Asklepios Klinik Altona in Betrieb genommen und heute öffentlich präsentiert. Damit verfügt die Klinik in der Metropolregion über ein Alleinstellungsmerkmal bei roboter-assistierten Operationen. Eine weitere Besonderheit: Die minimal-invasiven und damit für den Patienten besonders schonenden Hightech-OPs werden künftig von Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen und aus mehreren Hamburger Asklepios Kliniken durchgeführt.
Blankenese (13. Januar 2016, Markus Krohn) · Es ist eine ruhige Atmosphäre, familiär – fast gemütlich, obwohl in dem Raum in der Evangelischen Familienbildungsstätte kaum Einrichtungsgegenstände oder Deko zu finden sind. Aus den großen Fenstern im Kellergeschoss der Einrichtung fällt der Blick auf die Abstellgleise der S-Bahn hinter dem Blankeneser Bahnhof. Es ist hell in dem Raum – und warm, weil die Kinder bis auf die Windel nackt ihre Umgebung entdecken. Auf dem Boden liegen weiche bunte Matten, auf denen sich die Kleinkinder krabbelnd fortbewegen. Fünf kleine Jungs und ein Mädchen krabbeln auf ein kleines Bällebad zu, manch’ einer schafft es sogar, sich aufzurichten. Die meisten kommen schon an die bunten Kunststoffbälle heran, die mit den Händen erfasst und mit den Lippen erforscht werden. Kleinkinder „begreifen“ ihre Umwelt mit Lippen und Zunge, denn damit haben Sie in diesem Alter die meiste Erfahrung. Deshalb stecken sie mit Vorliebe alles in den Mund...

Blankenese (12. Januar 2017· Markus Krohn) · Der Blankeneser Regisseur und Spielesammler Peter Lemcke hat gemeinsam mit Co-Autor Joachim Francke ein Plan- und Bauspiel entwickelt, das Spiel und sehr aktuelle Realität mischt. Die Spieler gewinnen Bausteine, mit denen sie die Elbphilharmonie bauen. Wer zum Schluss am meisten Farbe zeigt, ist Sieger. „Eine glückliche Hand, Diskussionen und eigene Lösungen ergeben den Spielreiz“, versprechen die Spieleerfinder. Karten liefern die Information, die Einschätzung der Mitspieler sorgt für den Spielerfolg. Drei bis vier Spieler und bis zu 90 Minuten Zeit sind für die kurzweilige Unterhaltung notwendig. Sonderkarten sorgen für Überraschungen – so kann das Spiel sehr plötzlich enden, wenn Z.B. die „Terrorkarte“ aufgedeckt wird und kein Spieler eine Abwehrkarte zieht...

Überfall in Osdorf: Zeugen gesucht!

Osdorf (5. Januar 2017, PM) · Die Polizei fahndet nach drei unbekannten Männern, die am Silvesterabend einen 78-jährigen Mann in dessen Wohnung in der Straße Immenbusch in Osdorf überfallen haben.

Neues Auto für Grünamt

Elbvororte/Bezirk Altona (14.12.2016, PM) · In der letzten Woche wurde, von der Firma Brunner-mobil aus Böblingen, auf dem Bauhof des Bezirksamtes Altona, ein weiteres werbefinanziertes Fahrzeug an die Abteilung Stadtgrün übergeben. 34 Firmen aus dem Hamburger Raum haben durch ihr finanzielles Engagement dazu beigetragen, dass die Altonaer Grünabteilung auch weiterhin mobil bleibt.
Rissen (30. November 2016, PM) · Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe: vor einer Woche, am Dienstag, dem 22.11.2016 kam es gegen 18:30 Uhr im Bereich Rissener Dorfstraße/Mechelnbusch zu zwei Überfällen, wobei zunächst eine Radfahrerin und im Anschluss eine Fußgängerin von einem bisher unbekannten männlichen Täter angegriffen wurden. Der Täter soll in Begleitung weiterer männlicher Personen gewesen sein. Die geschädigte Radfahrerin war beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht mehr am Tatort.

Elb-Benefiz Ball für Flüchtlinge

Blankenese (16. November 2016, PM) · Der Lions-Club Hamburg-Klövensteen, der Rotary-Club Wedel und der Lions-Club Elbmarsch schlossen sich 2015 zusammen und initiierten den Charity-Ball Elb-Benefiz. Letztes Wochenende wurde wieder für den guten Zweck getanzt! Im Ballsaal des historischen Süllbergs in Blankenese fand zum zweiten Mal der Elb-Benefiz Ball statt. Es kamen 170 Gäste, genossen das kulinarisches Menü von Karl Heinz Hauser und anschließend wurde bis in den Morgen getanzt.
Seite 15 von 21

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode