Herbstferien in Corona-Zeiten

Elbvororte (30. September 2020, PM) · Am 25. Juni beginnen in Hamburg die Herbstferien und auch in diesem Jahr gibt es tolle Angebote für Kinder und Jugendliche auf der Internetseite des Ferienpasses. „Im Wahlkreis 4 gibt es einen Aktionstag im Haus der Jugend im Osdorfer Born, einen Workshop über Insekten, Bowling im Bowling-Center Osdorfer Born, einen türkischen Nachmittag für Mädchen und vieles mehr. Alle diese Angebote sind im Internet zu finden“, freut sich der SPD-Wahlkreisabgeordnete Frank Schmitt. „Da die Angebote täglich aktualisiert werden, lohnt es sich regelmäßig auf der Seite vorbei zu schauen.

Anders als in den Vorjahren gibt es jedoch kein umfangreiches Ferienpass-Magazin, sondern einen Flyer mit einem Ferienpass zum Ausschneiden. Alle Ferienpass-Aktivitäten sind nur digital auf der Internetseite zu finden. So gibt es Tanzworkshops, Englischkurse, Computerkurse, Ausflüge und vieles mehr. Der Ferienpass, bei dessen Vorlage es Ermäßigungen bei den Veranstaltern gibt, kann ebenfalls unter dieser Internetadresse heruntergeladen werden. Außerdem ist er mit dem Informationsflyer erhältlich in Schulen, im JIZ-Infoladen, in den Kundenzentren, bei Jungendämtern, in den Bücherhallen und in den Hamburger Budni-Filialen.

Erneut Lernferien in vielen hamburger Schulen
Zusätzlich zu den Ferienpass-Angeboten werden aber auch die Hamburger Lernferien fortgesetzt. So können alle Schulen, die im Sommer keine Lernferien organisiert hatten, diese nun in den Herbstferien vom 5. bis 16. Oktober anbieten. Doch auch Schulen, die bereits im Sommer Lernferien angeboten haben, können das zweiwöchige Angebot im Herbst erneut bereitstellen. 108 Schulen haben angekündigt, erneut Lernferien anbieten zu wollen. Die Schule entscheidet nach pädagogischen Gesichtspunkten, welche Schüler an den Lernferien teilnehmen können und bespricht das mit den Eltern. Die Teilnahme ist kostenlos und freiwillig. Die Organisation der Lernferien obliegt den Schulen. Die Erfahrungen aus den Sommerferien haben jedoch gezeigt, dass tägliche Lernangebote in festen Gruppen von acht bis zwölf Schülern am sinnvollsten sind. Pro Woche sollten die Schüler nicht mehr als 15 Stunden á 45 Minuten lernen, das entspricht zwei Stunden und 15 Minuten Lernzeit pro Tag.
Egal, ob Ihre Kinder in den Lernferien versäumten Stoff nachholen oder sich eine schöne Aktivität im Rahmen des Ferienpasses aussuchen. Ich wünsche allen schöne und erholsame Herbstferien und bleiben Sie gesund!“, schließt Frank Schmitt.

Skyscraper Thode
Hier Leser-Brief abonnieren
Abonnieren Sie unsere wöchentlichen Elbvororte-News hier:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden