Momente zum Aufblühen

Elbvororte (26. Mai 2020, PM) · KULTURISTENHOCH2 plant zu Pfingsten liebevollen Frühlingsblumen-Gruß für Senior*innen.
Das Team von KULTURISTENHOCH2 (KH2) steckt sowohl voller Vorfreude als auch in den Startlöchern, am Wochenende geht es los: Zu Pfingsten möchte KULTURISTENHOCH2, das Hamburger Generationenprojekt, „seine“ oft wirtschaftlich und körperlich eingeschränkten Senior*innen überraschen und ihnen eine Freude bereiten. So werden sowohl Schüler*innen der zehn Kooperationsschulen von KH2 als auch das Team selbst in ganz Hamburg unterwegs sein – bestückt mit farbenfrohen Blumensträußchen samt ebenso fröhlich gestalteter Grußkarte und Lebensmittelgutscheinen des Vereins „Hamburger Abendblatt hilft“. Diese werden den Senior*innen dann persönlich übergeben° – als eine besondere Aufmerksamkeit von Jung an Alt zu den anstehenden Feiertagen.
„Fest- und Feiertage sind allein oft schwer zu ertragen, und zu Corona-Zeiten fühlen sich viele ältere Menschen noch isolierter als zuvor“, weiß Christine Worch – Ideengeberin und Projektleiterin von KULTURISTENHOCH2 nach zahlreichen Gesprächen. Das KH2-Team steht seit Wochen – direkt seit Beginn der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens – in regelmäßigem Telefon-Kontakt mit allen 175 Senior*innen. Im persönlichen Gespräch können eventuelle Notsituationen sowie Bedürfnisse erfragt und anschließend Hilfsangebote -– zum Teil auch mit Partnerorganisationen – umgesetzt werden.

Mit der bunten Blumen-Aktion greift KH2 seinen Kerngedanken von „Alt & Jung im Tandem“ auf und setzt ein Zeichen gegen Einsamkeit sowie für Zusammenhalt: So hat KH2 die Schüler*innen der Kooperationsschulen zu diesem Vorhaben eingeladen und ist von den Rückläufen und dem hohen Engagement der jungen Menschen sehr begeistert. „Rund 30 Schülerinnen und Schüler sind – trotz verlängertem Wochenende – am Samstag dabei“, berichtet Christine Worch. Gerade die Begegnungen – seien sie auch noch so kurz – zwischen den Generationen sind für beide Seiten so bereichernd.

Für diese Aktion kooperiert KH2 mit dem Unternehmen bloomgerie von Anne Cavalier. Mit ihrem knallorangefarbenen Blumenbulli, der mit regionalen Blumen beladen ist, bietet sie den Hamburgern die Möglichkeit, eigene Sträuße aus ehrlichen Blumen zu kreieren, zu schnuppern & anzufassen. Für KH2 stellt sie Sträußchen aus Freesien, Gerbera, Levkojen und Grün zusammen und ist ebenso an der Verteil-Tour beteiligt.

Darüber hinaus liegt jedem floralen Präsent ein 25,– €-Lebensmittelgutschein von der aktuellen Initiative des Vereins „Hamburger Abendblatt hilft“ bei. Ihm sowie allen Spendern dankt KULTURISTENHOCH2 von Herzen für diese großartige Unterstützung.


Zu KULTURISTENHOCH2:
Mit KULTURISTENHOCH2 wurde 2016 eine gemeinnützige soziale Initiative ins Leben gerufen, die alten vereinsamten – oder von Einsamkeit bedrohten älteren – Menschen gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. Die verbindende Kraft von Kunst & Kultur, ermöglicht durch kostenlose Tickets von KulturLeben Hamburg e.V., schafft vor dem Hintergrund bestehender Altersarmut regelmäßig zwanglose Begegnungen der Generationen. Das Angebot macht wirtschaftlich und oft körperlich eingeschränkten Senior*innen ab 63 Jahren die Besuche vielfältiger Kulturveranstaltungen möglich. Dabei werden sie von Oberstufen-Schüler*innen ab 16 Jahren aus ihrem Stadtteil begleitet.

Den Älteren wird so soziale & kulturelle Teilhabe (wieder) angeboten. Die Jungen üben sich im frühen sozialen Engagement und setzen sich aktiv gegen Einsamkeit und Isolation alter Menschen ein. Mehr als 160 Schüler*innen sind seit September 2019 regelmäßig ehrenamtlich für aktuell 171 Senior*innen im Einsatz. Selbstwirksamkeit erlernen die Jugendlichen, die Älteren erfahren, dass es noch auf sie ankommt. So wächst der gesellschaftliche Zusammenhalt – KULTURISTENHOCH2 ist in allen sieben Hamburger Bezirken aktiv. Seit dem Start im September 2016 waren bereits mehr als 850 Kultur-Tandems Alt & Jung unterwegs.
Skyscraper Thode
Hier Leser-Brief abonnieren
Abonnieren Sie unsere wöchentlichen Elbvororte-News hier:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden