Menu

Vom Kostüm zur Gewinner-Kollektion

Preisverleihung bei der Fashion Week in Berlin: Hannah Kliewer und Thomas Steinbrück, Creative Director bei Reebok
Preisverleihung bei der Fashion Week in Berlin: Hannah Kliewer und Thomas Steinbrück, Creative Director bei Reebok Foto: Ludewig
Iserbrook (2. November 2017, Markus Krohn) · Wenn der Hafen das Tor zur Welt ist, dann ist Hannah Kliewer die Hamburger Hoffnung für die Modewelt. Im Sommer gewann die 28-jährige Kostümdesignerin des Circus Mignon in Iserbrook den ersten Preis des European Fashion Award FASH 2017. Völlig unerwartet. Und das ist vielleicht das Besondere an der kreativen Frau, die schon mit sechs Jahren angefangen hat, im Circus ihres Vaters zu improvisieren: Einfach machen! Weder gab es eine Einladung, an dem Wettbewerb für Hochschulabsolventen teilzunehmen, noch eine Aufforderung ihres Professors an der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), die Kliewer derzeit im siebten Semester besucht.
Die Entscheidung, am Wettbewerb teilzunehmen, fiel spontan während ihrer Vorbereitung der Kollektionsentwürfe für das sechste Semester. „Ich habe Glück, dass mich meine beiden Brüder, mit denen ich gemeinsam im Circus Mignon zusammen arbeite, unterstützen, sodass ich das alles erleben darf!“ freut sich Kliewer. Denn nach der Preisverleihung wurde sie zum Showcase bei der Vancouver Fashion Week für die Sommersaison 2018 eingeladen. „Es ist schon toll, mit 10 Models dorthin zu fahren und mit den Größen des Modebusiness verglichen zu werden...
Hannah Kliewer stellt ihre modische Arbeit in den Kontext von klassischer Seefahrerkleidung und betont darüber ihre persönliche Identität als studientin in der Hansestadt Hamburg“, attestiert ihr Professor Kai Dünhölter von der HAW Hamburg. Schutz im Sturm der Sozialen Medien bietet die Männerkollektion „Steife Brise“, mit der Kliewer die Jury in Berlin überzeugte. „Die Kollektion begleitet den Mann auf der Reise zu sich selbst, auf seinem Weg zum Echten und unterstreicht seine Persönlichkeit“, heißt es in ihrem Konzept. Hervorstechend sind die übergroßen Krägen mit ihren Ecken und Kanten aus eingefasstem Schaumstoff, die von Rettungswesten inspiriert sind. Auch die in Hosen eingefassten Schwimm- nudeln weisen auf die Herkunft Kliewers an der Elbe hin.
Kliewer möchte mit ihrer Kollektion am liebsten Geschichten erzählen, so wie auf der Manege im Circus. Das hat sie von ihrem Vater von Kindesbeinen an gelernt. Und das macht die Kollektionssprache der Iserbrookerin auch so authentisch.
So erkannte auch die Jury: „Die Kollektion passt gut in die Zeit. Sie greift eine tief sitzende Sehnsucht nach Ursprünglichem und Geborgenheit auf, kurz: nach Heimat in der digitalen Globalisierung. Durch die visuelle Übersteigerung von Jacke und Troyer fühlt man sich beschützt. Hannah Kliewer flüchtet nicht ins Cocooning, sondern hat ein Plädoyer für Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten gestaltet. Sie will diese stärken, damit Menschen wieder aufeinander zugehen können...“ genau wie im Circus Mignon, in dem kleine und große Menschen in der künstlerischen Arbeit auf der Manege gestärkt werden.
Dieses Prinzip will die toughe Waldorfschülerin, die auch weiter eine große Rolle im Circus Mignon spielen wird, nun auch für ihre eigene künstlerische Karriere nutzen, denn die Idee einer eigenen Produktion ihrer Kollektionen will ihr nicht aus dem Kopf. „Im Sommer kamen die ersten Anfragen, ob ich meine Teile verkaufe..“ doch ihre Prototypen gibt sie nicht her. Kontakte zu Näherinnen, Grafikern und vielen anderen interessanten Persönlichkeiten hat sie bereits über den Circus. Ihr ist aber auch bewusst, dass sie in der Modewelt auf harte Konkurrenz trifft. Doch dafür bringt sie die perfekte Persönlichkeit mit.
Erstmal steht jedoch ihr Bachelor-Abschluss an, den sie im nunmehr siebten Semester anstrebt. Ein Praktikum in New York steht ebenfalls bevor und die ersten Ideen für Konzept und Kollektion „Fall 2018“ sind auch schon vorhanden. Vielleicht gelingt damit im kommenden Jahr ja der internationale Karrieresprung und eröffnet der jungen Modedesignerin aus Iserbrook die weite Welt.

www.hannahkliewer.com

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Redaktion
redaktion@dorfstadt.de
termine@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Anzeigen/Media
media@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!