Menu

NDR Sommertour 2017: Staraufgebot am Born

Rudolf Rock & die Schocker rocken den Born am 5. August
Rudolf Rock & die Schocker rocken den Born am 5. August Foto: Heidi Kronevitz
Zum Finale der diesjährigen Sommertour holen NDR 90,3 und das „Ham­burg Journal“ einen internationalen Top-Star auf die Bühne: Anastacia kommt am 5. August nach Osdorf. Die große Sommertourbühne steht auf dem Parkplatz am Born Center. Die Moderatoren Anke Harnack und Christian Buhk führen durch das spannende Bühnen­programm. Beginn der Show ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Ihre Stimme kennt jeder: Seit Anastacia mit ihrer ersten Single „I’m Outta Love“ durchstartete, gehört sie zu den berühmtesten Künstlern der Popmusik. Ihr Debüt-Album „Not That Kind“ verkaufte sich weltweit mehr als sieben Mil­lionen Mal. Es folgten Hits wie „Paid my Dues“ und „One Day In Your Life“. Anfang 2003 erhielt die Sängerin die Schock­diagnose Brustkrebs. Im Kran­kenhaus schrieb sie bereits Songs für das kommende Album: „Anastacia“ mit den Hits „Left Outside Alone“ und „Sick & Tired“ schoss in zahlreichen Ländern direkt auf Platz eins der Charts. In diesem Jahr ist sie mit ihrer Best-Of-Show „The Ultimate Collection“ auf Tour – und macht für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ auf der Sommertour in Osdorf Station.
Zuvor kommen Rudolf Rock & Die Schocker auf die Bühne in Osdorf. Die Kombination aus frechem Sprachwitz und druckvollen Rockriffs machte aus den Hamburger Rockern eine echte Kultband. Ob „Heimweg zu Hell“, „Mein Freund Jack“ oder „Es steht ein Haus in Altona“ – seit mehr als 40 Jahren begeistert die Band ihr Publi­kum. Insgesamt 17 Alben hat sie bisher veröffentlicht.
Das Live-Programm eröffnet die Showband Papermoon mit den besten Hits aus mehreren Jahrzehnten Musikgeschichte.
Bevor der Hauptact des Abends auf die Bühne kommt, geht es zunächst um die Stadtteilwette: Rund eine Woche vor der Ver­anstaltung geben NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ die Aufgabe für Osdorf bekannt. Am Sommertour-Abend zeigt sich dann, ob die Osdorfer ihre Wette gewinnen.
In der Vorwoche kommen die Osdorfer in der Sendung „3vor1“ selbst zu Wort – im Radio auf NDR 90,3. Von Montag, 31. Juli, bis Frei­tag, 4. August, geht Mode­ra­torin Jac­queline Heemann auf Sommer­tour nach Osdorf. Darin be­sucht sie Osdorfer an ihrem Arbeitsplatz und spricht mit ihnen über ihren Job und ihren Stadtteil. Natürlich werden auch Musikwünsche ge­spielt. Die Sendung beginnt jeweils ab 12.40 Uhr auf NDR 90,3 oder im Livestream unter ndr.de/903.
Der Besuch der Stars aus der Unterhaltungsbranche passt gut, denn in diesem Jahr feiert der Born sein 50-jähriges Jubi­läum mit zahlreichen Veran­stal­tungen im Quartier, die für jedermann offen sind.
Die Wohnungen am Osdorfer Born entstanden Mitte der 1960er Jahre in der ersten von drei Großwohnsiedlungen Ham­burgs. Das Wohnhaus mit 20 Stockwerken in der Straße Achtern Born war seinerzeit das höchste in Hamburg. Insgesamt etwa 12.500 Menschen wohnen in diesem Quartier, viele von ihnen haben die Anfänge miterlebt und damit auch eine Geschichte des Zusammen­le­bens vieler Menschen verschiedener Generationen und unterschiedlicher Kulturen. Viele ken­nen den Osdorfer Born als „Problemviertel“, aber vor al­lem in den letzten 15 Jahren hat sich das Image des Viertels gewandelt: Es gibt einen hohen Grad an Toleranz und Offenheit und auch eine gewisse Unauf­geregtheit und Gelassenheit trotz nicht immer einfacher Rah­menbedingungen. Vor allem der Bonner Runde, dem Bür­ger­beteiligungsgremium, ist es zu verdanken, dass die Bewohner im Quartier ihre Zukunft ge­mein­sam gestalten. Nicht nur das Jubiläumsjahr, das am 5. August nur ein Highlight bietet.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Redaktion
redaktion@dorfstadt.de
termine@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Anzeigen/Media
media@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!