Der alte Vorstand ist der neue Vorstand

  • Neuwahl brachte eindeutige Bestätigung
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Der amtierende Vorstand des BV Rissen. Hinten: Claus W. Scheide (1. Vorsitzender), Kai-Jürgen Aßmann (Schatzmeister), Ulli Engelbrecht (2. Vorsitzender), vorne: Jarka Pazdziora-Merk (Beisitzerin), Dr. Eva-Maria Oehrens (Beisitzerin), Heidi Behrmann (Beisitzerin). Nicht im Bild: Stefan Moog Der amtierende Vorstand des BV Rissen. Hinten: Claus W. Scheide (1. Vorsitzender), Kai-Jürgen Aßmann (Schatzmeister), Ulli Engelbrecht (2. Vorsitzender), vorne: Jarka Pazdziora-Merk (Beisitzerin), Dr. Eva-Maria Oehrens (Beisitzerin), Heidi Behrmann (Beisitzerin). Nicht im Bild: Stefan Moog Foto: PR
Rissen (3. April 2018, PM) · Die Mitglieder des Rissener Bürgervereins haben ihren bisherigen Vorstand in kompletter Besetzung wieder zu ihrem neuen Vorstand gewählt. Im Rahmen der Jahres-Mitgliederversammlung am 27. März wurden einstimmig gewählt und damit in ihrem Amt bestätigt: Erster Vorsitzender ist weiterhin Claus W. Scheide, unterstützt wird er vom zweiten Vorsitzenden Ulli Engelbrecht. Zu Beisitzer wurden Heidi Behrmann, Stefan Moog, Dr. Eva-Maria Oehrens und Jarka Pazdziora-Merk gewählt. Kassenprüfer bleiben Helga Breuer und Otto Hoppe. Der neue Seniorenbeauftragte ist ebenfalls der alte: Wolfgang Heinze.
Nicht neu zu wählen war der Schatzmeister Kai-Jürgen Aßmann. Er wurde im vergangenen Jahr für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Das Amt steht erst 2019 wieder zur Wahl. Neu in der Geschäftsstelle des Bürgervereins ist Dagmar Klein, die sich gemeinsam mit Sabine Hasse um die Vereinsorganisation und den persönlichen Kontakt mit den Vereinsmitgliedern kümmert.

Claus W. Scheide, alter und neuer Vorsitzender des Bürgervereins, wertete das Wahlergebnis als eindeutige Zustimmung und Bestätigung für den Kurs des Vorstandsteams und die vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen des Bürgervereins in Rissen. "Besonders freut uns", betont Scheide, "dass es gelungen ist, den Mitgliederschwund der Vorjahre zu stoppen. Erstmals konnte der Bürgerverein Rissen im Jahre 2017 wieder mehr Eintritte als Austritte verbuchen."

Es sei eine grundsätzliche Herausforderung und eine lohnende Aufgabe, Menschen für die Mitarbeit in Vereinen vor Ort und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen zu gewinnen, stellte Claus Scheide klar. Gelegenheiten zur Mitsprache und zur aktiven Mitgestaltung des gesellschaftlichen Lebens bildeten letztlich die Grundlage einer gelebten Demokratie – auch und gerade in den Stadtteilen und in der Nachbarschaft, wo die Bewohner vom sozial-kulturellen Klima einer Region ganz unmittelbar betroffen sind.

In diesem Sinne freut sich der Bürgerverein Rissen sehr über die neuen und weitere neue Mitglieder. Das natürlich ganz besonders, wenn sie Spaß daran haben, eigene Ideen in die Vereinsarbeit einzubringen und bei Veranstaltungen und Projekten aktiv mitzuwirken. Aktuelle Informationen des Bürgervereins, Mitgliedsanträge und Kontakt: www.bv-rissen.de, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 81 12 56.
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen