Rissen erfreulich ruhig

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Stadtteilpolizist Sven Wendt berichtet aus seinem Revier Stadtteilpolizist Sven Wendt berichtet aus seinem Revier Foto: Gerhard Seybert/Fotolia.com

Rissen (18. Januar 2018, Markus Krohn) · Nette Geste des Rissener Stadtteilpolizisten Sven Wendt und seiner Kollegen: Heute übergibt er zwei gut erhaltene Fundräder dem Kinderhospiz Sternenbrücke. Sie konnten trotz intensiver Bemühungen seitens der Hamburger Polizei keinem Eigentümer zugeordnet werden. Es handelt sich hierbei um ein Kinder- und ein Damenrad.

Und noch etwas Erfreuliches aus dem Polizeikommissariat 26 am Blomkamp: Vor zwei Tagen ist es den Zivilfahndern gelungen, zwei Südländer in Rissen vorläufig festzunehmen, denen vorgeworfen wird, zumindest intensiv Häuser ausgespäht zu haben. Beide Personen wurden anschließend erkennungsdienstlich behandelt und aufgrund fehlender Straftat (kein angezeigter Einbruch) wieder auf freien Fuß gesetzt. Sven Wendt: "Aus polizeilicher Sicht ist es seit dem in Rissen ruhig ! – ich hoffe es bleibt so."

Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!

Für eine bessere Funktionalität unserer Website setzen wir Cookies ein. Sind Sie damit einverstanden, bestätigen Sie bitte mit OK!