Menu

TÜV bestätigt Qualität im Westklinikum

Petra Spengler, Leiterin des Qualitätsmanagement (mitte) gemeinsam mit Dr. Köhler (rechts), Chefarzt und Ärztlicher Direktor am Asklepios Westklinikum Hamburg und Geschäftsführer M. Schmitt (links) mit dem offiziellen Zertikat.
Petra Spengler, Leiterin des Qualitätsmanagement (mitte) gemeinsam mit Dr. Köhler (rechts), Chefarzt und Ärztlicher Direktor am Asklepios Westklinikum Hamburg und Geschäftsführer M. Schmitt (links) mit dem offiziellen Zertikat. Foto: PR/Asklepios Westklinikum Rissen
Rissen (24. Februar 2017, PM) · 2017 hat sich das Asklepios Westklinikum Hamburg erstmals im Rahmen einer Matrixzertifizierung aller Hamburger Asklepios Kliniken nach den Vorgaben der ISO-Zertifizierung DIN EN ISO 9001:2015 zertifizieren lassen. Diese Zertifizierung bestätigt Hamburger Asklepios Kliniken hohe Qualitätsstandards in der Patientenbehandlung.
An insgesamt vier Tagen visitierten vier externe Auditoren des TÜV NORD in persönlichen Begehungen unterschiedliche Konzern- und Klinikbereiche, prüften die internen Prozesse und Abläufe zur Behandlung der Patienten sowie die sogenannten Unterstützungsprozesse.
Vorteile für die Rissener Patienten: „Anhand unserer erfolgreichen Zertifizierung nach dem international gültigen Standard können Patienten erkennen, dass in unserer Klinik Qualität, Patientenbedürfnisse und -sicherheit im Fokus stehen. Die Zertifizierng zeigt, dass wir dies nachweislich transparent machen“, betont Dr. Hans-Peter Köhler, Ärztlicher Direktor im Asklepios Westklinikum Hamburg.
Im Asklepios Westklinikum Hamburg wurden neben dem Adipositaszentrum, der psychosomatischen, der neurochirurgischen und der orthopädisch- unfallchirurgischen Abteilung die gesamte Klinikleitung, das Qualitätsmanagement, die Medizintechnik, die Hygiene und das Marketing einer erfolgreichen Prüfung unterzogen.
Diese Zertifizierung gilt für alle sieben Hamburger Asklepios Kliniken, behält ihre Gültigkeit für insgesamt drei Jahre und muss dann im Rahmen einer Rezertifizerung erneuert werden. Bisher unterzogen sich die Asklepios Kliniken bundesweit der  Zertifizierung nach dem Standard der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ). Die Zertifizierung nach DIN EN ISO stellt eine deutliche Weiterentwicklung dar, da sie ein risikobasiertes Denken bei alen Mitarbeitern fördert und eine Wirksamkeitskontrolle zu umgesetzten Verbesserungsmaßnahmen fordert.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Redaktion
redaktion@dorfstadt.de
termine@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Anzeigen/Media
media@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!