Baby-Boom in Altona: Jetzt schon 3.000 Babys

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Diesen Artikel kommentieren
Prof. Dr. Volker Ragosch, Monika Peters und Peggy Leischner vom Hebammenkontor Altona und Rebecca Fromm mit dem kleinen Malte Piet Fromm Prof. Dr. Volker Ragosch, Monika Peters und Peggy Leischner vom Hebammenkontor Altona und Rebecca Fromm mit dem kleinen Malte Piet Fromm Foto: Asklepios Klinik Altona/Castillo
Othmarschen (18. Dezember 2017, PM) Kurz vor Weihnachten erhielten Rebecca (32) und Jan Fromm (33) ein ganz besonderes Geschenk: Heute um 9.15 Uhr wurde Malte Piet Fromm per Kaiserschnitt in der Asklepios Klinik Altona geboren. Das Neugeborene ist 53 Zentimeter groß und wiegt Gramm 3.660 Gramm. Malte ist damit das 3000ste. Baby, das 2017 in der Hamburger Asklepios Kliniken Altona das Licht der Welt erblickt hat.
Es hat alles wieder toll und ohne Komplikationen geklappt, wir sind super froh“, berichtet die Mutter glücklich. Auch der große Bruder Emil Jonte ist vor 2 ½ Jahren hier zur Welt gekommen. „Er hat Malte eben schon drei seiner Bauklötze als Geschenk mitgebracht. Nun heißt es erst mal ausruhen und dann rechtzeitig zum Weihnachtsfest zurück nach Dollern im Landkreis Stade.

Hier werden ganze Familien geboren: „Nachdem wir im vergangen Jahr schon mit dem 50.000sten Baby seit Bestehen unseres Perinatalzentrums ein ganz besonderes Jubiläum hatten, bin ich immer wieder stolz“, freut sich Prof. Dr. Volker Ragosch, Chefarzt der Geburtshilfe und Ärztlicher Direktor der Asklepios Klinik Altona, der persönlich einen großen Blumenstrauß und natürlich einen Body „Altonaer Jung“ vorbeibrachte. „Für mich sind unsere stetig hohen Geburtenzahlen ein echter Beweis dafür, dass die Frauen uns vertrauen, und unser gesamtes großes Team alles richtig macht.

Die Zahl der Geburten in Hamburg liegt in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zum 1. Halbjahr 2016 nahezu gleich auf. Somit trotzt der anhaltende Babyboom in Hamburg weiterhin der demografischen Entwicklung und die Zahl der Entbindungen in der Asklepios Klinik Altona sind Anfang Dezember nahezu auf dem Niveau des Vorjahres.

Im Perinatalzentrum Altona arbeitet die Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona gemeinsam mit der Neugeborenenmedizin des Altonaer Kinderkrankenhauses. Als sogenanntes Perinatalzentrum Level 1 ist sie eine Einrichtung der höchsten Versorgungsstufe und bietet damit die größtmögliche Sicherheit für den Start in das Familienleben. Mit mehr als 50.000 Geburten insgesamt und mehr als 3.000 Geburten pro Jahr zählt die Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona zu einer der erfahrensten Geburtskliniken Deutschlands. Traditionell erblickt knapp die Hälfte der Neugeborenen in Hamburg das Licht der Welt in einer geburtshilflichen Station von Asklepios.
Letzte Änderung am Dienstag, 19 Dezember 2017 08:37
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen