Suche nach Patentlösung für Radweg Oevelgönne

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Diesen Artikel kommentieren
Voller Elbstrand Oevelgönne an einem schönen Sommertag. Ist hier Platz für eien Fahrradweg? Voller Elbstrand Oevelgönne an einem schönen Sommertag. Ist hier Platz für eien Fahrradweg? Foto: www.mediaserver.hamburg.de, Andreas Vallbracht
Der Elbstrand im Bereich Oevelgönne ist ein für Hamburg einzigartiger Ort. Hier können Hamburger das ungezwungene Strandleben mit der maritimen Kulisse des Hafens genießen. Diese Besonderheit gilt es zu bewahren und sie mit der besseren Erreichbarkeit für alle zu verknüpfen. In Ihren Lösungsvorschlägen für einen Strandweg soll versucht werden, allen Interessen so weit wie möglich gerecht zu werden. Zu berücksichtigen sind daher die Bedürfnisse von Spaziergängern, Familien mit Kinderwagen, Fahrradfahrerinnen, Menschen mit Gehbehinderungen, der Anwohnerinnen und Anwohner, der Gäste der ortsansässigen Gastronomie und der Nutzerinnen und Nutzer des Strandes.
Hintergrund ist die ungefähr 1000 Meter lange Unterbrechung des Geh- und Radweges entlang des Elbufers im Bereich des Strandabschnitts Oevelgönne. Der etwas oberhalb des Strandes gelegene, knapp zwei Meter schmale Gehweg entlang der Kapitänshäuser ist für den Radverkehr gesperrt, da der Platz an schönen Tagen kaum für die Fußgängerinnen und Fußgänger ausreicht. In diesem Zusammenhang hat die Bezirksversammlung Altona das Anstoßen eines ergebnisoffenen Prozesses beschlossen.
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen