Menu

Kinder engagieren sich für Suchtprävention

Kinder der Vorschulgruppe der Kita Elbtunnelkids mit dem Spendenscheck vor den Bildern, die im Anschluss den Käufern zugesendet wurden.
Kinder der Vorschulgruppe der Kita Elbtunnelkids mit dem Spendenscheck vor den Bildern, die im Anschluss den Käufern zugesendet wurden. Foto: PR/Asklepios Kliniken
Othmarschen (2. März 2017, PM) · Kinder der Kita Elbtunnelkids haben den Erlös ihres Spendenprojekts „Kinder malen für ….“ an den Verein Trockendock e.V. übergeben und unterstützen damit dessen Präventionsarbeit gegen Sucht bei Kindern und Jugendlichen. Bereits zum zweiten Mal hatten Kinder der Kindertagesstätten aller sieben Hamburger Asklepios Kliniken zugunsten eines sozialen Projektes Bilder gemalt und im Haupteingangsbereich der Asklepios Klinik Altona ausgestellt, wo sie für jeweils fünf Euro zu erwerben waren.
 
Wie bereits bei unserem ersten Projektdurchlauf zugunsten des Kinder-Hospizes Sternenbrücke haben wir den Verkaufserlös vor der Übergabe noch auf 400 Euro verdoppelt“, sagt Dr. Christian Höftberger, Geschäftsführender Direktor der Asklepios Klinik Altona: „Es macht Spaß zu sehen, wie stolz die Kinder auf ihre Werke sind, die zugunsten einer guten Sache verkauft wurden. Gemeinsam Gutes tun macht einfach allen Freude.
 
Der 1979 unter dem Namen „Hilfe für alkoholgefährdete Kinder und Jugendliche e.V.“ gegründete Verein realisiert in mehreren Hamburger Stadtteilen jugendspezifische Angebote im Bereich Suchtprävention. Im Veranstaltungszentrum des Vereins in der Elsastraße finden regelmäßig Konzerte statt – natürlich ohne Alkoholausschank. Unter dem Titel „Lass 1000 Steine rollen!“ ist der Verein hier und an vier weiteren Standorten mit seinem Beratungs- und Freizeitangebot präsent. Der „Kompass“, ein weiteres Projekt des Vereins, ist eine Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche alkoholabhängiger Eltern, die sowohl Gruppenaktivitäten als auch Einzelberatungen für Kinder und deren Eltern anbietet. Mit der „Mobilen Spielaktion“ beteiligt sich der Verein zudem an der Asylbewerberintegration und Betreuung von Flüchtlingsunterkünften. Auch dabei stehen Kinder und Jugendliche im Fokus.
 
Dr. Christian Höftberger: „Wir engagieren uns schon lange mit Veranstaltungen für Schulklassen in der Präventionsarbeit zum Thema Alkohol und Rauchen. So stieß der Vorschlag eines Mitarbeiters, den Erlös diesmal an „Trockendock e.V.“ zu spenden, auf offene Ohren.“ Nun sind die Mitarbeiter, Patienten und Besucher wieder gefragt: Welches soziale Projekt, welche Organisation oder Einrichtung in Hamburg sollen die Kinder in der nächsten Runde „Kinder malen für…“ mit ihren Bildern unterstützen? Vorschläge werden bis zum 31. Mai 2017 gesammelt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Redaktion
redaktion@dorfstadt.de
termine@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Anzeigen/Media
media@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!