Menu

Das ELBE wird 50!

Elbvororte (21.09.2016, PM) Das ELBE feiert am kommenden Wochenende seinen 50 jährigen Geburtstag. Am Freitag um 18 Uhr beginnt das Jubiläum mit einem vielfältigen Bühnenprogramm, altbekannten Gesichtern und prominenten Stammkunden wie Mirja du Mont.
weiterlesen ...

Susi Kentikian steigt in den Ring – im ELBE

Osdorf (28. Juli 2016, Markus Krohn) Am Sonnabend (30. Juli, ab 18 Uhr) kämpft Susi Kentikian (28) um einen weiteren Weltmeistertitel in der Hamburger Sporthalle gegen die kroatische Boxerin Nevenka Mikulic (36). Vor über 3.000 Zuschauern werden 13 unterschiedliche Kämpfe ausgetragen unter dem Motto „Real Boxing – no fake, no trash“. Susi Kentikian machte sich heute im ELBE Einkaufszentrum warm und erfreute damit die einkaufslustigen Blankeneser, Nienstedtener und Groß Flottbeker, die sich rund um den im ELBE aufgestellten Boxring versammelten, um der Boxshow zuzusehen. Nach dem Showtraining gab es noch Autogramme, außerdem können noch bis morgen 50% vergünstigte Karten für die Show am Sonnabend in der Hamburger Sporthalle erstanden werden. Das große finale Wiegen vor dem Boxkampf findet morgen im ELBE statt.
weiterlesen ...

Osdorfer Feldmark: Bezirksamt greift durch!

Osdorf/Elbvororte (21.07.2016, Meinung: Klaus Berking) · Beim Treffen des Arbeitskreis Landschaftsschutzgebiet Osdorfer Feldmark (AK-LOF) am 22. Juni 2016 konnten die Mitglieder ein positives Fazit für ihr Engagement zum Erhalt des „Landschaftsschutzgebietes Osdorfer Feldmark“ ziehen. Das Bezirksamt Altona teilte mit, dass einige zum Teil seit vielen Jahren bestehende Missstände im Landschaftsschutzgebiet endlich beseitigt werden sollen.
weiterlesen ...

Flieg' durch den XFEL-Tunnel!

Elbvororte – Osdorf – Schenefeld (14.07.2016), Markus Krohn/PM. Was passiert eigentlich gerade unter Ihren Füßen? Dieses Video zeigt’s, zumindest, wenn Sie in Bahrenfeld, Osdorf oder Schenefeld wohnen und unter Ihrem Haus der XFEL-Tunnel verläuft, der gerade erst eröffnet wurde.
weiterlesen ...

Werkstattleiter mit 81 in Rente – Nachfolger gesucht!

Gerd Fett will das Stadtteilprojekt im Zentrum Osdorfer Born nach 21 Jahren Engagement Nachfolgern übergeben
 
Osdorf (20.06.2016, PM)  Ein Geschenk für Mamas Geburtstag oder Weihnachten – seit 21 Jahren ist Gerd Fett in der Stadtteilwerkstatt im Zentrum Osdorfer Born unter anderem Anlaufstelle für Kinder, die ihren Eltern oder Großeltern mit einer Überraschung aus Holz eine Freude machen wollen. Von der Ideenfindung bis zur Umsetzung begleitet der heute 81-Jährige Jungen und Mädchen bei der Arbeit mit dem Naturmaterial. „Indem sie selbst zur Säge, zum Schleifpapier und zur Feile greifen, bekommen sie ein Gespür für den Wert handwerklicher Arbeit“, erklärt der Rentner und ergänzt: „Sie lernen, dass auch einfache Dinge wie Kerzenständer überlegt angegangen werden müssen.
weiterlesen ...

BAHR wird geräumt

Osdorf (16.06.2016, PM) ·  Die Zentrale Erstaufnahme Rugenbarg, die der DRK Kreisverband Hamburg Altona und Mitte e.V. seit dem 25. September 2015 betreibt, muss Ende September 2016 geschlossen werden. „Die Schließung erfolgt, weil die Flüchtlingszahlen gesunken sind und keine Verlängerung des Mietvertrages zustande gekommen ist“, erklärt DRK-Kreisgeschäftsführer Jörg Theel.
weiterlesen ...

Schüler von Linienbus erfasst

Osdorf (13.06.2016, PM/Markus Krohn) · Heute Mittag ist ein 12-jähriger Junge auf dem Weg von der Schule nach Hause schwer verletzt worden. Nach einer Pressemitteilung der Hamburger Polizei überquerte der Junge nach jetzigen Kenntnisstand trotz Roter Ampel die Osdorfer Landstraße. Dabei wurde er von einem Linienbus erfasst. Mit Kopfverletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.
weiterlesen ...

ZEA Rugenbarg: Neuer Medizincontainer mit Dolmetscherterminal

Elbvororte (25.04.2016, PM) · Hightech für die medizinische Versorgung von Flüchtlingen: Zehn Hamburger Erstaufnahmeeinrichtungen erhalten in den nächsten Wochen neue Medizincontainer, in denen Asylsuchende behandelt werden können. Heute ist der erste in der Zentralen Erstaufnahme Rugenbarg aufgestellt worden.
weiterlesen ...

»Wegducken geht jetzt gar nicht«

Alt-Osdorf (19.10.2015, PM) · Vergangenen Donnerstag, lud die Blankeneser Bürgerschaftsabgeordnete und flüchtlingspolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Karin Prien, unter der Überschrift „Wege aus der Flüchtlingskrise“ zu einem offenen Bürgergespräch in den Heidbarghof in Osdorf ein. „Gerade in Zeiten großer Verunsicherung und zum Teil aufgeheizter Stimmung ist es unbedingt erforderlich, dass Bürger und Politiker offen miteinander reden, Wegducken geht jetzt gar nicht“, erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion gegenüber dorfstadt.de. Mit von der Partie war auch der Osdorfer CDU-Bezirksabgeordnete und integrationspolitische Sprecher, Andreas Grutzeck, der über die konkreten Planungen im Bezirk Rede und Antwort stand.

weiterlesen ...

Kontakt

Redaktion
redaktion@dorfstadt.de
termine@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Anzeigen/Media
media@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!