Chlorgasalarm im Hallenbad Blankenese

  • Keine Gefahr für Schwimmer!
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Blankenese (2. Februar 2018, PM) · Feuerwehreinsatz im Bäderland Simrockstraße: Im Hallenbad Blankenese hatten die internen Überwachungseinrichtungen einen Chlorgasalarm ausgelöst. Die erste Messung der durch die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg alarmierten Einsatzkräfte ergab eine erhöhte Konzentration von Chlorgas in einem Lagerraum des Flaschenlagers.
Durch den Umweltdienst der Feuerwehr Hamburg wurden weitere Messungen durchgeführt, die ebenfalls positiv verliefen. Da der Raum keine Verbindung zum Hallenbad hatte, konnte der Schwimmbetrieb fortgesetzt werden. Im angrenzenden Technikraum wurde keine Chlorgaskonzentration gemessen. Die Berieselungsanlage hatte in dem Lagerraum ausgelöst, wodurch die Chlorgaskonzentration schnell abnahm. Der Raum wurde unter Chemikalienschutzanzug und umluftunabhängigem Atemschutz begangen und alle Druckgasflaschen abgeschiebert. Abschließende Messungen ergaben keine erhöhten Werte mehr. Die Anlage wurde dem Betreiber übergeben. Eingesetzt waren 29 Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Hamburg.
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen