Debattierend in das Landesfinale

  • Regionalwettbewerb in der Stadtteilschule Blankenese
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Mikrodebatte vor der Klasse Mikrodebatte vor der Klasse Foto: Jugend debattiert/Hertiestiftung
Blankenese (1. Februar 2018, PM) · Am 5. Februar 2018 ist die Stadtteilschule Blankenese Austragungsort für den Regionalwettbewerb 'Elbsprung' von "Jugend debattiert". Dann kommen in der Frahmstraße die Schulsiegerinnen und -sieger aus den Verbundschulen in den Altersstufen Sekundarstufe I und Sekundarstufe II zusammen, um sich für den Einzug in das Landesfinale zu qualifizieren.
Die Schülerinnen und Schüler kommen aus der Stadtteilschule Lurup, der Stadtteilschule Bramfeld, der Stadtteilschule Rissen, der Stadtteilschule Altrahlstedt, dem Gymnasium Hummelsbüttel, dem Immanuel Kant-Gymnasium und der Stadtteilschule Blankenese. Der Wettbewerb startet mit einer Eröffnungsrede des Hausherren, Schulleiter Mathias Morgenroth-Marwedel, und endet gegen 15 Uhr.

Der deutschlandweit ausgetragene Wettbewerb wird von der Hertie-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung Mercator und der Heinz Nixdorf Stiftung auf Initiative und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt. Nähere Informationen zum Wettbewerb entnehmen Sie bitte der Homepage https://www.jugend-debattiert.de/ 

Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!

Für eine bessere Funktionalität unserer Website setzen wir Cookies ein. Sind Sie damit einverstanden, bestätigen Sie bitte mit OK!