Menu

Die Weltspitze reist nach Klein Flottbek – Deutsches Spring- und Dressur-Derby top besetzt

Rolf-Göran Bengtsson und Verbandshengst Casall Ask.
Rolf-Göran Bengtsson und Verbandshengst Casall Ask. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de
Sport (16. Mai 2017, PM) · Jedes Jahr werden mit Spannung die Nennungslisten für das von J.J.Darboven präsentierte Deutsche Spring- und Dressur-Derby erwartet. Wer wird vom 24. bis 28. Mai die Publikumsmassen begeistern? Wer will es im Spring-Derby, der zweiten Etappe der DKB-Riders Tour, wissen? Wer wird sich das Siegerauto aus dem Mercedes-Benz Championat von Hamburg sichern? Wer landet den Top-Score in der Longines Global Champions Tour? Und wer gewinnt das Almased 59. Deutsche Dressur-Derby?
Bei ihm wird es jedenfalls nicht nur sportlich, sondern auch emotional: Der in Schleswig-Holstein stationierte Schwede Rolf-Göran Bengtsson wird auf dem Derby-Platz nicht nur in der Longines Global Champions Tour und im KASK Youngster Cup an den Start gehen, er wird hier auch seinen langjährigen vierbeinigen Erfolgspartner Casall Ask verabschieden, der als Holsteiner Verbandshengst eine große Fangemeinde im Norden und weit darüber hinaus hat. Mit dabei wird auch Bengtssons Landsmann sein, der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, Peder Fredricson. Die deutschen Farben werden vertreten durch Meredith Michaels-Beerbaum, Christian Ahlmann, Ludger Beerbaum, Vorjahressieger im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Hamburg, der Weltranglistendritte Daniel Deußer und Marcus Ehning, Sieger der DKB-Riders Tour 2016.

Der Weltranglistenerste Kent Farrington (USA), der 2015 im LGCT Grand Prix von Hamburg siegreich war, ist ebenso dabei, wie der Vize-Europameister aus 2015 Gregory Whatelet (BEL). Insgesamt ist die Hälfte der Top-20 in Hamburg genannt, darunter zum Beispiel auch der französische Championatsreiter Simon Delestre, der amtierender Team-Vize-Weltmeister ist.

Für das von J.J.Darboven präsentierte 88. Deutsche Spring-Derby, gleichzeitig Wertungsprüfung für die DKB-Riders Tour hat sich ein illustres Starterfeld angemeldet: Christian Ahlmann, Janne Friederike Meyer-Zimmermann, David Will, der Schweizer Jungstar Martin Fuchs, der dreifache Derby-Sieger André Thiemeaber auch Norwegens Nachwuchshoffnung Johan Sebastian Gulliksen. Klar werden auch wieder starke Paare aus Großbritannien erwartet, wie  William Whitaker und Nigel Coupe, die 2016 mit Spitzenplatzierungen in der Derby-Tour begeisterten, aber auch der Vorjahressieger Billy Twomey aus Irland will die Titelverteidigung angehen. Der Gewinner des Deutschen Spring-Derbys 2015 Christian Glienewinkel will es ebenfalls noch einmal probieren, genauso wie Nisse Lüneburg, Derby-Sieger von 2012 und 2014 und Gilbert Tillmann, der 2013 hier siegte.

In der Dressur ist das Starterfeld im Derby-Dressurstadion international wie nie und wird wieder ein abwechslungsreiches Finale im Almased 59. Deutschen Dressur-Derby liefern. Österreich, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Südafrika, Russland und Schweden entsenden Starter nach Klein Flottbek. Neben der Stipendiatin der Deutsche Bank Reitsport-Akademie Kathleen Keller wird auch Fabienne Lütkemeier, Mitglied im Championatskader, in Hamburg an den Start gehen. Beide konnten schon jeweils ein Mal das Blaue Band des Derby-Siegers gewinnen, vielleicht treffen sie diesmal im Pferdewechsel aufeinander.

Informationen über den Reitsportklassiker in Hamburg gibt es unter www.engarde.de in der Rubrik Veranstaltungen.

Das Kartentelefon ist unter Telefon (0 18 05 ) 119 115 erreichbar. (Montag bis Freitag von 9–13 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Redaktion
redaktion@dorfstadt.de
termine@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Anzeigen/Media
media@dorfstadt.de
Tel.: (0 40) 87 08 01 60

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!