Auf zum Frühjahrs- und Ochsenmarkt in Wedel!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Bereits am vergangenen Samstag gaben Teilnehmer des Mittelalterfestes zu Wedel auf dem Wedeler Rathausplatz einen Vorgeschmack auf das große Spektakel am 28. und 29. April auf dem Ochsenmarkt. Bereits am vergangenen Samstag gaben Teilnehmer des Mittelalterfestes zu Wedel auf dem Wedeler Rathausplatz einen Vorgeschmack auf das große Spektakel am 28. und 29. April auf dem Ochsenmarkt. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Wedel/Elbvororte (26. April 2018, PM) · Am Freitag startet der traditionelle Wedeler Frühjahrs- und Ochsenmarkt. Bis Dienstag, 1. Mai, werden nicht zuletzt wegen des großen Mittelalterfestes zu Wedel, der neuen Attraktion des Marktes, zahlreiche Besucher auch von außerhalb erwartet. Die Stadt Wedel rät Besucherinnen und Besuchern wegen des zu erwartenden hohen Fahrzeugaufkommens deshalb das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel für die An- und Abreise zu nutzen. Für Besucher, die per Bus oder S- Bahn am Wedeler S-Bahnhof ankommen, ist der Festplatz zu Fuß am schnellsten über die Gorch-Fock-Straße zu erreichen.

Für Gäste, die auf das Auto angewiesen sind, stehen zahlreiche kostenlose Parkplätze direkt am Festgelände bereit. So bleibt der Parkplatz der Badebucht über die Straße „Am Freibad“ erreichbar. Zusätzlich werden im hinteren Teil der Straße „Am Freibad“ bis zum Wendehammer zusätzliche Parkplätze freigegeben. Darüber hinaus stehen an der Schulauer Straße und gegenüber des Elbestadions weitere Parkplätze zur Verfügung. Die Stadt Wedel weist zudem darauf hin, dass die Parkplätze im Bereich der Bahnhofstraße ab 13 Uhr am Samstag kostenlos zur Verfügung stehen. Der Festplatz sowie der Tag der offenen Tür der Wedeler Kaufleute anlässlich des Ochsenmarktes sind von dort aus fußläufig zu erreichen.

Die große neue Attraktion des Wedeler Ochsenmarktes ist in diesem Jahr das große„Mittelalterfest zu Wedel“, bei dem Marktleute, Gaukler, Musiker und Schwertkämpfer aus dem gesamten Bundesgebiet am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr Einblicke in das mittelalterliche Leben geben. Gerade für Familien ist dieses mittelalterliche Lager, bei viele Angebote zum Mitmachen und Staunen einladen und auf dem auch Schaukämpfe gezeigt werden, eine Entdeckungsreise wert.

Auch das weitere Programm hat es wieder in sich: Während sich am Freitagabend, 27. April, bereits der Jahrmarkt auf Reiseflughöhe bringt, kommt am Sonnabend, 28. April, ab 10 Uhr auch das Festzelt ins Spiel. Dann startet das traditionelle Ochsenmarktfrühstück mit Bürgermeister Niels Schmidt zusammen mit dem Ochsenmarkt Frühschoppen, bei dem die Trachten- und Volkstanzgruppe im SHHB, der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein, die Kleintierausstellung und die Oldtimer-Traktoren eine kurzweilige Brücke von der Vergangenheit in  die Gegenwart schlagen. Ebenfalls um 10 Uhr beginnt das bunte Treiben auf dem„ Mittelalterfest zu Wedel“, das genau wie der Jahrmarkt bis in die Nacht dauern wird. Die Rocknacht mit „Selfish“ beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Am Sonntag ab 10 Uhr laden der Jahrmarkt und das Mittelalterfest den ganzen Tag über zum Bummeln und Staunen ein. Auch am Montag, 30. April, gibt es noch einmal viel Action und kulinarische Genüsse auf dem Jahrmarkt, bevor ab 20 Uhr der Tanz in den Mai Wedel mit der Band EVER'SO im Festzelt beginnt. Am 1. Mai schließlich beginnt um 10.30 Uhr bei der Feuerwache am Festplatz der Zug mit dem Maibaum zum Marktplatz am Roland, wo der Baum schließlich bei Musik und Tanz aufgestellt wird. Und auch auf dem Jahrmarkt können sich Besucherinnen und Besucher bis abends vergnügen.

www.wedel.de

Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok