Ecken und Kanten steigern Wirksamkeit von Katalysatoren

Diesen Artikel kommentieren
Bahrenfeld (26. März 2018, PM) · Abgas-Katalysatoren arbeiten wirksamer mit Nanopartikeln einer kantigeren Form. Das zeigt eine Untersuchung an DESYs Röntgenlichtquelle PETRA III. Forscher des DESY NanoLabs haben dafür die Umwandlung von giftigem Kohlenmonoxid zu ungiftigem Kohlendioxid an Edelmetall-Nanopartikeln live beobachtet, die auch in einem Auto-Katalysator enthalten sind. Die Wissenschaftler stellen ihre Erkenntnisse in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts „Physical Review Letters“ vor. Möglichst viele Kanten zwischen den mit einem Nano-Oxid bedeckten Partikelseiten (Facetten) steigern demnach die Effizienz der Katalyse-Reaktion.

Zuhause in Altona. Kinderzeichnungen aus aller Welt

Diesen Artikel kommentieren
Elbvororte/Altona (2. März 2018, PM) · Den Wohnort zu wechseln, in ein neues Zuhause zu ziehen, ist eine Erfahrung, die Familien auf der ganzen Welt kennen. Seit 2014 arbeitet die Künstlerin und Kinderbuchillustratorin Patricia Thoma mit Kindern aus aller Welt daran, deren Gedanken und Erfahrungen dazu in Form von Zeichnungen für andere Kinder festzuhalten. Bisher sind Bilder aus über 90 Ländern zusammengekommen, auf denen die Kinder Eindrücke und Geschichten aus ihrem früheren Zuhause, aber auch aus ihrer neuen Heimat in Deutschland zu Papier gebracht haben. Eine Erkenntnis aus dem Projekt ist, dass der Alltag von Kindern trotz einiger Unterschiede doch überall auf der Welt sehr ähnlich ist: Es wird Fußball gespielt, Eis gegessen und zur Schule gegangen.

IKEA sammelt 174.000 Euro für soziale Einrichtungen

Diesen Artikel kommentieren
Elbvororte/Nienstedten (1. März 2018, PM) · Mittwoch überreichten Britta Mohr-Rothe, Einrichtungshauschefin von IKEA Hamburg-Altona, Kerstin Wolter, Einrichtungshauschefin von IKEA Hamburg-Moorfleet und Kati Schröter, Local Marketing Verantwortliche vom IKEA Einrichtungshaus Hamburg-Schnelsen im Rahmen eines Spendenfrühstücks gemeinsam Spendenschecks in Höhe von insgesamt 174.000 Euro. Die Erlöse stammen aus mehreren Spendenaktionen, die zwischen September 2017 und Februar 2018 stattfanden und gingen an Dorothee Kanitz von der Kindertafel Lüneburg, Regine Sahling von KIDS Hamburg e.V. Kontakt- und Informationszentrum Down-Syndrom, Martina Müller von Hörer helfen Kindern, Miriam Schwartz von Tatkräftig e.V., Bubacar Djalo von Sector de Pitche-Alemanha e.V., Ulli Dammann vom Sternenhof, Susanne Rohrmann vom Marianne-Döll-Haus, Vanessa Otto vom Förderverein KinderLeben e.V., Stefanie Könnecke von Leben mit Behinderung e.V., Nepomuk Derksen von Bunte Kuh e.V. und Stefanie Tapella von der Benita Quadflieg Stiftung in Nienstedten.

100 Operationen mit „da Vinci Xi“ Roboter in Altona

Diesen Artikel kommentieren
Othmarschen/Elbvororte (23. Februar 2018, PM) · In der vergangenen Woche wurde in der Asklepios Klinik Altona die 100. Operation mit dem weltweit modernsten OP-Robotersystem, dem „da Vinci Xi“, durchgeführt – die schonende Entfernung eines Prostatakarzinoms. Prof. Dr. Christian Wülfing, Chefarzt der Urologie, hat den 73-jährigen Patienten roboterassistiert operiert. Das innovative da Vinci System steht seit nunmehr einem Jahr im eigens dafür eingerichteten OP-Saal des Hamburger da Vinci-Zentrums in Hamburg-Altona und ermöglicht Urologen, Bauchchirurgen, HNO-Ärzten und Gynäkologen mehrerer Asklepios Kliniken hochpräzises - und für die Patienten besonders schonendes - Operieren.
Diesen Artikel kommentieren

Bahrenfeld/Elbvororte (6. Februar 2018, PM) · Der European XFEL Council, das oberste Leitungsorgan der Forschungseinrichtung, hat Dr. Nicole Elleuche zur neuen Geschäftsführerin und Verwaltungsdirektorin bei European XFEL bestellt. Elleuche wird ihr neues Amt bei European XFEL am 1. April antreten und unter anderem verantwortlich sein für Personal-, Einkaufs-, Finanz- und Rechtsangelegenheiten.

Ideenwerkstatt zu aktuellen Mobilitätsthemen

Diesen Artikel kommentieren

Elbvororte/Bezirk Altona (29. Januar 2018, PM) · Das Bezirksamt Altona lädt alle interessierten Bürger zu einer Ideenwerkstatt zu aktuellen Mobilitätsthemen am Sonnabend, 10. Februar, von 11 bis 14Uhr in die Theodor-Haubach-Schule, Haubachstraße 55, 22765 Hamburg ein.

Frischer Wind für Zartinkas Zirkusband

Diesen Artikel kommentieren
Nienstedten (24. Januar 2018, PM/Markus Krohn) · Vor zwei Jahren löste sich das Ensemble des Circus Mignon nach dem Tod des Gründers Martin Kliewer zunächst auf. Um die wunderbare sozial-kulturelle Arbeit mit den Artisten und Musikern fortzuführen, haben sich die ehemaligen Gestalter des Projektes zusammengeschlossen und den neuen Verein „Z.ART e.V.“ und sein Zirkusprojekt „ZARTINKA“ gegründet. Zurzeit hat der Verein ca. 100 aktive Mitglieder und ist unter anderem auf der Suche nach einem Ort, um sich kreativ entfalten zu können. Glücklicherweise konnten sowohl die Artisten wie auch die Musiker vorübergehend Unterschlupf in der Rudolf-Steiner-Schule Nienstedten bekommen.

»Grüne Welle« für Wedeler Feuerwehr

Diesen Artikel kommentieren
Wedel/Elbvororte (18. Januar 2018, PM) · Wedeler Feuerwehrleute kommen nun noch schneller und noch sicherer zum Einsatzort. Seit kurzem sind die ersten Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Wedel mit eingebauter „Grüner Welle“ unterwegs. Ein kleines GPS-Gerät im Fahrerhaus gibt die Position des Fahrzeugs und die Geschwindigkeit an einen Verkehrsrechner weiter, der auf Grün schaltet, wenn sich das Feuerwehrauto einer Ampel nähert. Gleichzeitig werden die anderen Verkehrsadern mit einer Rot- Schaltung zum Stehen gebracht. Sobald die Einsatzfahrzeuge den Kreuzungsbereich verlassen haben geht die Ampelanlage wieder in den Normalbetrieb und der Individualverkehr kann schnell wieder rollen.
Seite 1 von 11
Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen